Elche erwarten Moskitos aus Essen zum Revierderby

Eishockey-Oberliga

„Die Tabelle interessiert mich nicht. Irgendwann muss auch Netphen sein erstes Spiel gewinnen“, blickt EHC Trainer Frank Gentges auf das Spiel am Freitag (20 Uhr) beim Aufsteiger. Sonntag erwarten die Elche um 19 Uhr die Moskitos aus Essen zum Revierderby.

DORTMUND

von Von Jürgen Schwabe

, 27.10.2011, 16:26 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ganz auf Sieg setzt der EHC Dortmund.

Ganz auf Sieg setzt der EHC Dortmund.

Dennoch will sich der Coach nicht mit der Tabellensituation und der Oberliga-Tauglichkeit der Gastgeber beschäftigen: „Wir brauchen am Wochenende wieder die zu vergebenen sechs Punkte, um weiter die Tabellenführung zu verteidigen.“ Die Dortmunder führen die Tabelle mit drei Punkten Vorsprung gegenüber den Frankfurter Löwen an. Dies soll auch nach dem Wochenende so sein. Das Top-Team der vergangenen Saison aus Essen hat deutlich an Stärke verloren. Dies liegt sicher auch an den sechs Aktiven, die den Weg aus Essen nach Dortmund gefunden haben.

Mit Keeper Benjamin Finkenrath, sowie den Stürmern Vitali Stähle, Christoph Koziol, Frank Petrozza und Thomas Richter spielen jetzt wichtige Essener Stützen in Dortmund. Pech hatte Benedikt Kastner bei seinem Einstand im Trikot des EHC. Für den Verteidiger ist die Saison wegen einer schweren Schulterverletzung wohl gelaufen. Da Essen in der vergangenen Saison Konkurs anmelden musste, wurde der Etat deutlich reduziert. Dies hat sich auch im neuen Kader niedergeschlagen. Frank Gentges: „Bei den Essenern weiß man nie, wer gerade spielt. Die Truppe ist wie ein Überraschungspaket.“ Doch überraschen lassen wollen sich die Elche am Sonntag ganz sicher nicht. Zumal die Ex-Essener besonders heiß auf das Spiel sind. 

Lesen Sie jetzt