Erkenschwick zu stark für Bövinghausen, aber Legat schwärmt vom neuen Sturmtalent

Fußball-Testspiele

Der TuS Bövinghausen hat gegen den nächsten höherklassigen Gegner die nächste 1:4-Niederlage kassiert. Doch Trainer Thorsten Legat war von einem Neuzugang trotzdem begeistert.

Dortmund

, 20.07.2019, 20:52 Uhr / Lesedauer: 2 min
Erkenschwick zu stark für Bövinghausen, aber Legat schwärmt vom neuen Sturmtalent

Thorsten Legat spielt mit seinem Team beim Cranger Kirmes Cup. © Stephan Schuetze

Der TuS Bövinghausen hat beim Cranger-Kirmes-Cup die erste Niederlage kassiert. Bezirksligist Mengede 08/20 lieferte das erste gute Testspiel ab.

TuS Bövinghausen - SpVgg Erkenschwick - Nach dem klaren 6:2-Erfolg gegen Westfalia Langenbochum hat das Team von Thorsten Legat die erste Niederlage beim Cranger-Kirmes-Cup kassiert. Gegen den starken Westfalenligisten SpVgg Erkenschwick unterlag der Neu-Landesligist mit 1:4 (0:2), „aber das Ergebnis täuscht“, sagte Legat, der 80 von 90 Minuten zufrieden war.

Nach zehn Minuten lag der TuS gegen Erkenschwick durch einen individuellen Fehler von Dennis Ramadan hinten, generell machten die Bövinghauser gegen den Westfalenligisten zu viele Fehler. Beim 0:2 (31.) war es eine ganze Kette davon: „Es darf nicht sein, dass wir da den Ball nicht einfach wegpöhlen“, sagt Legat. Doch sein Team bäumte sich noch einmal auf, drei Minuten später zeigte der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt, doch Cihan Yilmaz scheiterte am starken Erkenschwicker Keeper (34.).

„Ich bin zufrieden“

Mit dem 0:3 nach einer guten Stunde (61.) war die Partie dann entschieden, wieder war es die Inaktivität in der Defensive, die Legat kritisierte: „Da kannst du nicht einfach nur nebenherlaufen.“ Doch als wenig später auch das 0:4 durch einen Foulelfmeter gefallen war, bekam der TuS die zweite Luft. Die Folge: Das 4:1 durch Yilmaz (80.) und weitere gute zwölf Minuten. „Ich bin zufrieden“, sagte Legat, „das Ergebnis interessiert mich gar nicht.“

Stattdessen schwärmte er von seiner neuen Sturmspitze Sky Krzysztofiak, der in der vergangenen Saison noch in der U19 von Westfalia Herne gespielt hatte und nun kurzfristig zum Kader dazugestoßen ist: „Sky kann man sich schonmal merken, der ist ein richtiges Talent und der wird kommen“, sagte Legat.

SC Weitmar - Mengede 08/20 - Der Bezirksligist machte sein „erstes richtig gutes Spiel“ gegen den Bochumer Bezirksligisten SC Weitmar wie es Trainer Tobias Vößing ausdrückte. Schon nach zwei Minuten klingelte es erstmals im Kasten der Gastgeber, Tim Gebauer hatte sich auf der Außenbahn gegen zwei Gegenspieler durchgesetzt und in der Mitte Niklas Landskron gefunden (2.).

Gebauer schlägt zu

„Unser Spielaufbau war viel besser als zuletzt“, sagte Vößing, so langsam greift die Vorbereitung bei den Mengedern. Zwar glich Weitmar schnell aus (6.) und ging in Hälfte zwei sogar in Führung (68.), doch dieses Mal waren es die Mengeder die schnell zurückschlugen. Stefan Linke bediente Tim Gebauer, der dem gegnerischen Keeper keine Chance ließ (71.). „Unter dem Strich war es ein leistungsgerechtes Unentschieden“, sagte Vößing.

ASC 09 Dortmund - Lüner SV - Die Partie zwischen dem Oberligisten und dem Westfalenligisten wurde wegen zu wenig Personal bei den Lünern kurzfristig abgesagt.

Lesen Sie jetzt