Erste Bilanz: Zagreb ist die große Überraschung

Fußball: Kreisliga A

Elf von 30 Spieltagen sind in den Fußball-A-Ligen schon absolviert. Welche Teams dürfen mit dem Bezirksliga-Aufstieg liebäugeln? Wie gestaltet sich die Situation im Tabellenkeller? Welches Team überrascht und wer enttäuscht bisher? Es ist die Zeit gekommen, eine erste Bilanz zu ziehen.

DORTMUND

, 27.10.2016, 10:45 Uhr / Lesedauer: 2 min
Die Sölder Spieler führen die Tabelle der Gruppe 2 vor der SG Phönix an.

Die Sölder Spieler führen die Tabelle der Gruppe 2 vor der SG Phönix an.

Welche Teams haben beste Chancen auf den Bezirksliga-Aufstieg?

In der Gruppe 1 ist die Liste der Anwärter extrem lang. Der Tabellenneunte TuS Bövinghausen (18 Punkte) liegt nur sechs Zähler hinter dem Spitzenreiter Rot Weiß Germania (24). Punktgleich mit der Germania liegt der SC Dorstfeld auf Platz zwei. Dahinter folgen BW Huckarde (23), Kirchhörder SC II (22), TuS Holzen-Sommerberg (20), Urania Lütgendortmund (19), SuS Oespel-Kley (19), VfB Westhofen (18) und der TuS Bövinghausen. Anders sieht es in der Staffel 2 aus. Hier deutet alles auf einen Dreikampf hin. VfR Sölde (30 Zähler), die SG Phönix Eving (28) und NK Zagreb (27) haben sich vorerst abgesetzt.

Jetzt lesen

Wie sieht es im Tabellenkeller aus?

In der Gruppe 1 hat der TSC Eintracht II mit nur einem Punkt schon etwas den Anschluss zum ersten Nichtabstiegsplatz verloren, liegt sechs Zähler hinter dem Tabellen-14. Hombrucher SV II. Auf dem zweiten Abstiegsplatz tummelt sich gerade der FC Brünninghausen II mit 5 Zählern. In der Staffel 2 hat der SV Brackel 06 II auch erst einen Zähler eingespielt, liegt vier Zähler hinter dem rettenden Ufer. Auf dem zweiten Abstiegsplatz rangiert der Hörder SC II (4 Punkte).

Jetzt lesen

Wer sind bisher die großen Überraschungsteams?

Dass der Kirchhörder SC II in der Gruppe 1 nach insgesamt elf Partien auf dem vierten Rang liegt und nur zwei Zähler weniger als der Spitzenreiter hat, damit haben die Experten nicht gerechnet. Das Team überzeugt vor allem durch feines Passspiel und spielerische Mittel. Die Weißkopf-Brüder Stefan und Matthias sowie Toptorjäger Dustin Maranca (9 Tore) durften schon Westfalenligaluft schnuppern. Eine überragende Runde spielt auch der NK Zagreb in der Gruppe 2. Als Aufsteiger hat das Team noch alle Aufstiegschancen.

Wer hat bisher enttäuscht?

Insgesamt sind es die Zweitvertretungen. In der Gruppe 1 stehen vier Reserveteams auf den letzten vier Plätzen, in der Staffel 2 rangieren ebenfalls zwei zweite Mannschaften auf den Abstiegsrängen.

Wer sind die beiden erfolgreichsten Ballermänner der Ligen?

In der Gruppe 2 führt Mursel Budnjo (Phönix Eving) mit 16 Toren die Liste der besten Schützen an, in der Parallelstaffel ist es Yannik Tielker (RW Germania) mit einem Tor weniger. Die beste Offensive beider Ligen hat der VfR Sölde mit 62 erzielten Treffern, zudem auch die beste Defensive mit sieben Gegentoren.

Welche Serie beeindruckt bisher?

In erster Linie die des Aufsteigers NK Zagreb. Den zwei Niederlagen an den Spieltagen zwei und drei folgten gleich acht Siege in Serie. Ungeschlagen ist keines der 32 Teams mehr.

Jetzt lesen

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt