Erste Testspiel-Niederlage für die U23 des BVB mit drei Gastspielern

Fußball-Testspiel

Beim Südwest-Regionaligisten TSV Steinbach-Haiger musste sich der BVB II knapp mit 0:1 geschlagen geben. Beim Sieger freute sich vor allem ein Dortmunder.

von Christian Bentrup

Dortmund

, 13.07.2019, 17:35 Uhr / Lesedauer: 2 min
Erste Testspiel-Niederlage für die U23 des BVB mit drei Gastspielern

Kai Hatano wurde im BVB-Trikot getestet. © Thomas Bielefeld

Am Samstagnachmittag trat der letztjährige Fünfte der Regionalliga West aus Dortmund in einem weiteren Testspiel im hessischen Haiger, kurz hinter der nordrhein-westfälischen Landesgrenze, an. Die U23 des BVB traf dort auf den TSV Steinbach Haiger, der in der Regionalliga Südwest beheimatet ist, im Vorjahr Achter wurde und seit kurzem vom Dortmunder Adrian Alipour, dem Ex-Coach des ASC 09 Dortmund und des Wuppertaler SV, trainiert wird.

In zwei Wochen geht es los für den BVB II

Beide Teams befinden sich bereits in der Endphase der Saisonvorbereitung, da der Spielbetrieb in zwei Wochen startet. So entwickelte sich ein umkämpftes und abwechselungsreiches Spiel, in dem der BVB durch einen schönen Freistoß von Taylan Duman, den TSV-Torhüter Raphael Koczor aber glänzend parierte, die erste Chance hatte (3.). Der TSV Steinbach erzielte in der 10. Minute im Anschluss an einen Freistoß ein Tor durch seinen Kapitän Nico Herzig, aber der stand klar im Abseits, so dass der Treffer nicht zählte.

In der Schlussphase der ersten Hälfte drückte die U23 des BVB auf die Führung, doch Chris Führig und Gianluca Rizzo scheiterte am Schlussmann der Gastgeber oder der Ball landete am Pfosten. So ging es mit einem torlosen Remis in die Pause. Nach Wiederanpfiff fand der TSV Steinbach schneller ins Spiel zurück, aber BVB-Torhüter Eric Oelschlägel war bei Torabschlüssen von Christopher Kramer (47.) und Sasa Strujic (50.) auf dem Posten.

Der Ball leichtfertig hergeschenkt

Doch kurz darauf verlor der BVB im Spielaufbau kurz vor dem eigenen Strafraum den Ball und Kramer hatte keine Mühe freistehend vor Oelschlägel zum 1:0-Siegtreffer zu vollenden (53.). „Das Gegentor darf so nicht fallen, da haben wir den Ball im Spielaufbau hergeschenkt und wurden bestraft“, sagt BVB-Trainer Mike Tullberg.

Jetzt lesen

Danach wurde das Spiel immer zerfahrener, weil beide Mannschaften kräftig durchwechselten und so der Spielfluss verloren ging. Die Borussen versuchten bis zum Schlusspfiff alles, um noch zum Ausgleich zu kommen, scheiterten aber nicht zuletzt wieder einmal an der mangelnden Chancenverwertung.

BVB-Trainer Mike Tullberg ist ganz entspannt

BVB-Trainer Mike Tullberg zeigte sich nach dem Abpfiff ganz entspannt: „Mit der ersten Hälfte war ich sehr zufrieden, wenn man bedenkt, dass wir drei Gastspieler in der Anfangsformation hatten, die die Abläufe und Laufwege natürlich noch nicht so kennen. Gegen Ende der ersten Halbzeit wäre die Führung für uns verdient gewesen, aber wir konnten unsere klaren Chancen leider nicht nutzen.“ Die Gastspieler waren Steve Tunga (SG Wattenscheid 09), Timo Becker (RW Essen) und Kai Hatano (Westfalia Herne). Infos zu ihrer Zukunft gab es nicht.

Jetzt lesen

„Wichtig war heute, dass diejenigen, die zuletzt etwas hinten dran waren, ihre Spielminuten bekommen haben und dass sich niemand verletzt hat. Jetzt hat sich die Mannschaft eine kurze Pause verdient, danach geht es in die Schlussphase der Vorbereitung und anschließend freuen wir uns alle auf das erste Saisonspiel in Essen“, sagte Tullberg.

Lesen Sie jetzt
Fußball-Regionalliga

Dritter Testspielsieg: U23 des BVB schlägt SV Meppen - Steffen Tigges überzeugt in neuer Rolle

Wächst da schon was zusammen? Die U23 von Borussia Dortmund bleibt nach dem Trainingslager in Österreich auch im vierten Testspiel ohne Niederlage und setzt gegen einen Drittligisten ein Ausrufezeichen. Von Daniel Otto, Oliver Brand

Lesen Sie jetzt