Evings Außen demontieren Langscheid

Die Fußball-Westfalenligisten

Mit einem Torverhältnis von „minus sieben“ war der TuS Eving-Lindenhorst in die Westfalenliga-Partie gegen SuS Langscheid/Enkhausen gegangen. Die Evinger gelobten Besserung und ließen Taten folgen. Mit einem 5:0 (2:0) demontierte der TuS die Sauerländer und bleibt damit im Aufstiegsrennen.

DORTMUND

von Von Alexander Nähle

, 16.03.2012, 22:33 Uhr / Lesedauer: 1 min
18-5-2015 D0-Sport  Endspiel Kronen Hellweg Cup   Brünninghausen -Mengede Foto Laryea

18-5-2015 D0-Sport Endspiel Kronen Hellweg Cup Brünninghausen -Mengede Foto Laryea

TuS Eving: Piontek - Balihodzic, A. Konya (81. Gomes), Tech, E. Konya - Homann, Bugri (69. Scheffer) - Rammel - Gondrum, Suljakovic (73. Löwenberg), Erzen
Tore: 1:0 Suljakovic (5.), 2:0 Gondrum (27.), 3:0 Erzen (49.), 4:0 Gondrum (75.), 5:0 Erzen (79.)

Suljakovic machte den Anfang, als er nach einem Freistoß von Sascha Rammel einschob (5.). Das frühe 1:0 spielte den auf allen Positionen engagierten Evingern in die Karten. Und so gefielen den Zuschauern nicht nur die Angriffe, sondern auch das starke Zweikampfverhalten. Vorbildlich die komplette Viererkette, aber auch der enorm fleißige Sebastian Homann. Und vorne lief es ohnehin. Florian Gondrum hielt drauf, aus 18 Metern traf er genau den Winkel (27.). Bastian Erzen besorgte mit seinem Flachschuss zum 3:0 (49.) die Vorentscheidung. Jetzt erlaubte sich Eving eine Leerlaufphase. Das allerdings wog nicht schwer, da die in anderen Partien starke Langscheider Offensive ihre Produktion fast eingestellt hatte. Gondrum (75.) und Erzen (79.) schraubten dann das Ergebnis in die Höhe.

TuS Eving: Piontek - Balihodzic, A. Konya (81. Gomes), Tech, E. Konya - Homann, Bugri (69. Scheffer) - Rammel - Gondrum, Suljakovic (73. Löwenberg), Erzen
Tore: 1:0 Suljakovic (5.), 2:0 Gondrum (27.), 3:0 Erzen (49.), 4:0 Gondrum (75.), 5:0 Erzen (79.)

Lesen Sie jetzt