FCB rüstet sich für das Finale - 08/20 sucht neuen "Sechser"

Die Dortmunder Klubs

Nach einigen freien Tagen ziehen Trainer und Spieler des FC Brünninghausen das Tempo wieder an. Um wieder in den Spielrhythmus zu kommen, tritt der Tabellenführer der Landesliga am Sonntag um 15 Uhr gegen den SV Hohenlimburg an.

DORTMUND

von Von Alexander Nähle

, 27.04.2011, 12:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der FC Brünninghausen (r.) empfängt am 8. Mai SW Eppendorf.

Der FC Brünninghausen (r.) empfängt am 8. Mai SW Eppendorf.

pausierten eine Woche lang: Der Sportliche Leiter Martin Schiffer war im Einsatz. Weitere Neuzugänge verkündete er zwar noch nicht. Jedoch gab er Einblick in seine Planungen: „Dass wir noch einen Sechser suchen, ist ja kein Geheimnis.“ Einen oder zwei Neue wollen die Mengeder verpflichten. Schiffer ist ansonsten mit dem Kader für die kommende Saison zufrieden: „Wir stellen eine gute Mannschaft“, sagt er. Heute trainiert das Team, dann weiß Schiffer auch, ob alle gesund sind. Am Freitagabend treffen sich die Spieler zum Test gegen die Spielvereinigung Holzwickede. Am 8. Mai gastiert der TuS Stockum in Mengede. So lange Jürgen Litmanski

Trainer ist, soll sich etwas bewegen. Das erwartet er jedenfalls von der Mannschaft. Dass sie es von einem Abstiegsplatz auf den siebten Rang geschafft hat, rechnet er ihr auch hoch an. Stillstand mag Litzmanski weniger. „Ich möchte jetzt Sechster werden. Das wäre als Aufsteiger beachtlich.“ Für die Martener spricht der Trend: „Wir sind viertbestes Rückrundenteam“, sagt der Trainer. „Die Jungs wissen, worauf es ankommt.“ Kommende Spielzeit wollen sich die Martener wieder steigern. Und am Ende des zweiten Dreijahresplans steht ein weiterer Aufstieg, wenn es nach dem ehrgeizigem Litzmanski geht. 

Lesen Sie jetzt