FCB will Ennepetal-Sieg vergolden

FC Brünninghausen/ASC 09 Dortmund

FC Brünninghausen und ASC 09 Dortmund wollen – gestärkt durch Erfolge am vergangenen Wochenende – Boden gutmachen.

DORTMUND

21.10.2011, 18:47 Uhr / Lesedauer: 2 min

Vielleicht hören die Brünninghauser Daniel Rios zu. Der Trainer des TuS Eving brachte vom Gastspiel im Sauerland vergangene Woche die Erkenntnis mit, dass da die „besseren Teams der Liga eigentlich gewinnen müssten“. Eigenwillig setzt auf die Konzentration auf die Brünninghauser Stärken. Und die kämen seit dem Ennepetal-Spiel wieder deutlich besser zum Vorschein. „Wir haben aus mehreren Gründe hier wieder eine ziemlich gute Stimmung.“ Trainer Volker Rieske hatte unlängst davon gesprochen, dass modern sei, was Lagerfeld auf den Laufsteg schicke und Fußballteams nicht modern, sondern erfolgreich spielen müssten. Nach einer kurzen Libero-Pause entdeckten seine Brünninghauser doch die Viererkette wieder für sich. Sven Barton, Dominic Tempel, Pascal Langer und Marcel Greig sollen verteidigen. Nicht ganz sicher sei der Einsatz von Andreas Kluy davor auf der Sechs. Laut Eigenwillig ist der Ex-Velberter noch angeschlagen.

– Noch steigt kein weißer Rauch auf. Der ASC sucht weiterhin den passenden Trainer. Allerdings wissen die Verantwortlichen das aktuelle Tagesgeschäft auch in guten Händen, so lange sie noch keine Lösung gefunden haben.

Ingo Kuhl kennt durch seine Arbeit als U21-Coach die Spieler und weiß auch, wie er diese am besten einsetzt. Allerdings sagt der Interims-Trainer auch: „Spätestens, wenn ich in vier Wochen in den Urlaub fahre, muss ein anderer ran. Das haben wir so abgesprochen. Aber ich bedanke mich auf alle Fälle beim Verein, dass er mir diese Chance gegeben hat.“ Bis es so weit ist, möchte Kuhl ein Team übergeben, dass die Abstiegsränge verlassen hat. Den Willen, dass die Mannschaft mitzieht, erkennt er definitiv. Nur gibt es auch in seiner kurzen Cheftrainer-Zeit bereits einige knifflige Entscheidungen: „Eigentlich möchte ich nach dem 2:1 gegen Oestrich das Team erneut ins Rennen schicken. Nur drängen Mischa Mihajlovic, Sebastian Geppert und André Heitmeier nach starken Trainingsleistungen in die erste Elf.“ Jan Broda (Muskelfaserriss) und Daniel Diaz (Urlaub) fehlen. Der Coach hofft, dass sich die Aplerbecker nicht den dürftigen Leistungen der anderen Dortmunder, ausgenommen Eving, gegen Brambauer anpassen. „Aber leicht macht es uns der BVB bestimmt nicht. Sie haben in allen Bereichen ihre Qualitäten.“

Lesen Sie jetzt