Fechtelpeter kämpft sich auf Rang fünf

Radsport: Dortmunder vorne platziert

16.05.2007, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

36 Runden hatten die Radrennfahrer der Seniorenklasse beim Sparkassen-Cup auf der Düsseldorfer Königsallee zurückzulegen. Mit dabei im 80-köpfigen Fahrerfeld die Dortmunder Georg Fechtelpeter und Jochen Noll (beide RSV Dortmund-Nord). Bereits frühzeitig setzten sich mit Michael Granzow (RTC Rotrunner) und Heiko Heuser (HRC Hannover) zwei starke Fahrer ab. Zwar wuchs der Vorsprung der beiden nie auf mehr als 200 Meter an, jedoch konnte das Feld das Loch nicht schließen. Der Sieg ging schließlich an Granzow. Den dritten Platz auf dem Siegerpodest verpasste Fechtelpeter um eine Radlänge und landete am Ende auf Rang fünf. Im Rennen der Männer C-Klasse stand mit 200 Fahrern ein riesiges Teilnehmerfeld am Start. Durch hohes Tempo und einige Stürze reduzierte sich das Feld recht bald, sodass letztlich nur etwa 80 Fahrer, unter ihnen Philipp Winter (RSBV Do-Nord), das Ziel erreichten. Das Frauen-Rennen gewann Ina Yoku Teutenberg (T-Mobile). Julia Fehring (Sturmvogel Dortmund) fand im Finale keine gute Position und musste sich mit dem 14.Rang zufrieden geben. Beim 22. Wellinghofer Bergkriterium sah das Jugend-Rennen mit Maximilian Juchmann (Harsewinkel) einen überlegenen Sieger. Als bester Dortmunder kam Timo Niesing (Do-Nord) nach 37 Runden vor Justin Wolf (6.) und Christoph Schübbe (7.) (beide Hombruch) auf den fünften Rang.

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung „Halt die Fresse“

1014,50 Euro für ein „Halt die Fresse“: „Lasst uns den Bezirksligaverein mit Bier überfluten!“