Für Kurt schließt sich der Kreis

Basketball-Urgestein

12.05.2007, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Auf dem Basketball-Kreistag schloss sich für Günter Kurt (Foto) der Kreis. 1964 hatte Kurt im damaligen Eintracht-Haus seine Kreis-Tätigkeit aufgenommen, 43 Jahre später beendete er sie im TSC-Sportzentrum endgültig. ?Das waren viele Jahre Arbeit in großer Harmonie mit den Vereinen und dem Kreisvorstand, in denen alle nach besten Kräften mitgezogen haben. Das hat sehr viel Spaß gemacht?, meinte der heute 72-Jährige zum Abschied. Über Jahrzehnte waren Ergebnisse, Spielberichte und Tabellen seine Welt. 33 Jahre lang war Günter Kurt als Pressewart des Westdeutschen Basketball-Verbandes dafür verantwortlich. Im Basketball-Kreis Dortmund selbst hielt er bei dieser Tätigkeit noch sechs Jahre länger durch. Für seine Verdienste erhielt Kurt die Ehrenmitgliedschaft im WBV und die Silberne Ehrennadel des Deutschen- sowie die Goldene Ehrennadel des Westdeutschen Verbandes. Ab 2003 führte der 1,86 Meter lange Centerspieler die Geschicke des Basketball-Kreises als 1. Vorsitzender. Vol

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Fußball-Westfalenliga

Schüren-Trainer Arthur Matlik kritisiert seine Spieler: „Die Realität hat mich eingeholt“