Glückliche FCB-Heimpremiere

Fußball-Landesliga 3

DORTMUND Ein Spitzenteam gewinnt auch mal glücklich Spiele. Und der bestens postierte FC Brünninghausen fuhr solch einen 3:2 (2:1)-Sieg über den VfB Günnigfeld ein.

von Von Alexander Nähle

, 11.10.2009, 19:12 Uhr / Lesedauer: 1 min
Sven Goertz (l.) und Tobias Retzlaff (R.) gewannen die heimpremiere.

Foto Goeke

Sven Goertz (l.) und Tobias Retzlaff (R.) gewannen die heimpremiere. Foto Goeke

Günnigfeld traf noch den Pfosten, ein VfB-Verteidiger dann Brünninghausens Sven Goertz. Kurz vor der Pause entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter, Robert Podeschwa verwandelte ihn gewohnt sicher. Im Gegensatz zu den Gästen, die durch Dino Degenhard (63.) und Osman Celik (68.) weitere Pfostenschüsse verzeichneten, hatten die Gastgeber in Paul Polok einen Vollstrecker. Die beste Szene der Gastgeber mit schönem Pass von Niko Dürkoop auf Murat Büyükdere und Quervorlage auf Polok schien die Vorentscheidung zu sein (65.). Dann schlug Dino Degenhardt für Günnigfeld zu. Der FCB zitterte sich in die Gewitterpause, dann bis zum Schlusspfiff, selbst wenn die besten Gelegenheiten kurz vor dem Ende Brünninghausens Ferhat Kara gehörten. Der FCB feiert eine nur zum Teil echt gelungene, zumindest aber eine erfolgreiche Heimpremiere.   

Lesen Sie jetzt