Glückliches Brünninghauser 2:1 gegen Schwerin

Fußball-Landesliga 3

DORMUND Der FC Brünninghausen bleibt nach einem glücklichen 2:1-Sieg gegen BG Schwerin in der Spitzengruppe der Landesliga Gruppe 3, mit 16 Punkten ist der FCB Tabellenzweiter.

von Von Dominik Enke

, 18.10.2009, 19:02 Uhr / Lesedauer: 1 min
Fussball, FC Brünninghausen (blau) gegen Wanne-Eickel (gelb-schwarz),

Foto: Nils Foltynowicz, www.folty.de
Aufnahmeort: Dortmund, Sportplatz Am Hombruchsfeld,
Aufnahmedatum: 27.11.2015

© Copyright / Urheber Foto: Nils Foltynowicz, Dortmund  
Telefon: 0151 - 41 61 5000; E-Mail: fotos@folty.de
Internet: www.folty.de; Twitter: www.twitter.com/FoltyFoto/
Google Maps: www.g.co/maps/ct7hp
Veröffentlichung honorarpflichtig zzgl. 7 % MWSt.
Steuernummer: 315 / 5064/ 0177

Fussball, FC Brünninghausen (blau) gegen Wanne-Eickel (gelb-schwarz), Foto: Nils Foltynowicz, www.folty.de Aufnahmeort: Dortmund, Sportplatz Am Hombruchsfeld, Aufnahmedatum: 27.11.2015 © Copyright / Urheber Foto: Nils Foltynowicz, Dortmund Telefon: 0151 - 41 61 5000; E-Mail: fotos@folty.de Internet: www.folty.de; Twitter: www.twitter.com/FoltyFoto/ Google Maps: www.g.co/maps/ct7hp Veröffentlichung honorarpflichtig zzgl. 7 % MWSt. Steuernummer: 315 / 5064/ 0177

Bis zur Pause kam der FCB nur noch einmal gefährlich vor das gegnerische Tor. Stürmer Büyükdere schob in der 42. Minute den Ball aus 10 Metern knapp am Tor vorbei. So ging es mit der glücklichen 1:0- Führung in die Halbzeit. Auch im zweiten Abschnitt zeigte sich ein identisches Bild. Die Mannschaft aus Schwerin bestimmte das Spiel und der FC Brünninghausen versuchte den Gegner mit Kontern unter Druck zu setzen. Doch viel zu oft wurden die Konter nicht konsequent zu Ende gespielt, wodurch der FCB in dieser Phase wenig Torgefahr entwickeln konnte. Doch auch die Schweriner entwickelten trotz eines hohen Aufwandes kaum Torgefahr.  

So plätscherte die Partie bis zur 80. Minute dahin, ehe Veli Pelivan nach einem Eckball das 2:0 für Brünninghausen erzielen konnte. Nun schien die Partie eigentlich entschieden, doch im direkten Gegenzug gab es Elfmeter für Schwerin, und schon stand nur noch 1:2. In der 89. Minute dann der Schock: Nach einer unübersichtlichen Szene im Strafraum gab es erneut Elfmeter für Schwerin. Doch die Nerven des Schützen hielten nicht stand, er setzte den Ball weit über das Tor. So stand am Ende ein sehr glücklicher Heimsieg für den FC Brünninghausen.

Lesen Sie jetzt