Haase «sitzt nach»

Herren-AK: Hansa «konstant verletzt»

21.05.2007, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nach der (ohne Thomas Wortelmann erlittenen) 1:8-Niederlage bei Parkhaus Wanne, die 'mal wieder das Ende aller Titelträume bedeuten dürfte, setzten sich die Westfalenliga-Herren 30 des DTK Rot-Weiß bei BW Halle mit 8:1 durch, wobei einzig Georg Haase in die «Verlängerung» eines dritten Satzes gehen musste. «Bei uns sind nur die Verletzungen konstant», kommentierte Mannschaftsführer Peter Eubel die 2:7-Niederlage des TSC Hansa in der Herren 50-Westfalenliga beim RV Rauxel. Jetzt gilt es, nur die Saison zu überstehen und im nächsten Jahr eine Klasse tiefer einen Neuanfang zu starten. Eubel: «Dann aber richtig.» eha

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung „Halt die Fresse“

1014,50 Euro für ein „Halt die Fresse“: „Lasst uns den Bezirksligaverein mit Bier überfluten!“