Handball: Ahlener SG hat Interesse an Bekston

DORTMUND Wird ein weiteres Nachwuchstalent in naher Zukunft Dortmund verlassen? Zumindest ein Auge hat der Zweitligist Ahlener SG auf Kai Bekston vom OSC geworfen.

von Von Peter Ludewig

, 24.03.2009, 23:06 Uhr / Lesedauer: 1 min
Handball: Ahlener SG hat Interesse an Bekston

Kai Bekston ist heiß begehrt.

Beim Training in Ahlen hat Pfänder sich den 17-Jährigen mittlerweile genauer angeschaut und möchte ihn nun auch einmal unter Wettkampfbedingungen beobachten. Grundsätzlich begrüßen die OSC-Verantwortlichen im Sinne der Förderung eine Zusammenarbeit mit dem Zweitligisten über zusätzliche Trainingseinheiten für die Talente. Der Haken bei der Sache: Ein Zweitspielrecht könnte es für Bekston nicht geben. Das greift erst zwischen Ober- und Bundesliga. Und wie es scheint, sind die Ahlener nun direkt an einer Verpflichtung interessiert. OSC-Abteilungsleiter Thomas Benholz: „Inzwischen bin ich über die Verfahrensweise von Jens Pfänder doch ziemlich irritiert.“ Die Entscheidung über seine Zukunft wird der Nachwuchsmann nun selbst treffen müssen.

Derweil sind beim Noch-Oberligisten HC Süd weitere Personalentscheidungen für das nächste Jahr gefallen. Als neuer Kreisläufer wurde Tim Decker aus der Regionalliga-Jugend von Eintracht Hagen verpflichtet. Aus der „Zweiten“ rücken Tillmann Hobruck und Steffen Rustemeier auf. Karsten Pauckstadt bleibt.

Lesen Sie jetzt