Hohloch verletzt - ASC sucht fieberhaft eine neue Torfrau

Handballfrauen

Nach drei Spieltagen haben sich Dortmunds noch sieglose Handballfrauen des BVB 2 und ASC 09 in der dritten Liga mit 1:5-Punkten erst einmal im Tabellenkeller eingenistet. Begleitet wird die sportlich unschöne Situation von personellen Problemen in beiden Lagern.

DORTMUND

, 24.09.2014, 14:57 Uhr / Lesedauer: 1 min
Rückraumspielerin Carolin Hohloch fehlt dem BVB 2 drei Wochen.

Rückraumspielerin Carolin Hohloch fehlt dem BVB 2 drei Wochen.

Vorläufig letztmals spielte Annika Kriwat, die nun fest zum Zweitliga-Aufgebot gehört. Ebenfalls nicht mehr zur Verfügung steht ab sofort Sara Gesing, die sich beruflich nach Süddeutschland verändert. An den kommenden beiden Wochenenden sind die Schwarzgelben spielfrei, da die ersten zwei Bundesliga-Vorrundenturniere der weiblichen A-Jugend stattfinden.

Am Samstag ist der BVB Ausrichter in Wellinghofen, empfängt die HSG Blomberg/Lippe und die HSG Handewitt/Nord Harrislee. Eine Woche später geht es nach Blomberg. Dann erwartet die Frauen am 11. Oktober die richtungsweisende Partie bei der HSG Gedern-Nidda an.

Die Aufsteigerinnen des ASC 09 gastieren Samstag bei Fortuna Köln – Stand jetzt für Trainer Tobias Fenske ohne etatmäßige Torwartin. Die sowieso schon angespannte Situation wuchs sich Samstag beim 25:30 gegen Gedern-Nidda zu einem mittelprächtigen Drama aus. Die einzig noch verbliebene Hüterin Paula Petersen schied schon in der fünften Minute nach einem Zusammenprall bei einer Gegenstoßaktion mit einer Kopfverletzung aus, musste umgehend ins Krankenhaus und erhielt 14 Tage Sportverbot. Zwischen die Pfosten ging Feldspielerin Janna Neurath. Das soll in Köln nicht so sein. An eine Rückkehr der lange verletzten Maike Pollkläsener ist nicht zu denken. Vanessa Sudolski wird nächsten Dienstag am Ellbogen operiert – Einsatz praktisch unwahrscheinlich.

Als interne Lösung könnte Janina Ploch aus dem ASC-Bezirksligateam aushelfen. Die parallelen Bemühungen um eine kurzfristige Neuverpflichtung laufen in Aplerbeck auf Hochtouren, werden aber von einem gewissen Maß an Hoffnungslosigkeit begleitet. Der Markt ist wie leer gefegt und auch einige andere Klubs sind ebenso auf der Suche. 

Lesen Sie jetzt