Hombruch stark gegen Gevelsberg - OSC in der Spur zurück

Handball-Verbandsliga

Dank der beiden herausragenden Offensivkräfte Nils Stockheim und Patrick Hoffmann (jewiels 11 Treffer) besiegte Westfalia Hombruch die HSG Gevelsberg/Silschede mit 30:28 (16:16). Auch der OSC Dortmund feierte einen klaren 34:22 (16:16)-Erfolg in Lüdenscheid.

DORTMUND

10.04.2011, 17:47 Uhr / Lesedauer: 1 min
Elf Treffer: Hombruchs Patrick Hoffmann.

Elf Treffer: Hombruchs Patrick Hoffmann.

Nach zuletzt vier Niederlagen fand auch der OSC endlich wieder in die Spur zurück. Auch wenn der Tabellenzweite auf seine beide Routiniers Thomas Dralus und Davor Fath verzichtete, schmälerte dies die starke Vorstellung der Schützlinge von Trainer Thorsten Stoschek nicht: „Die Jungs haben die richtige Antwort gegeben.“ Zu bemängeln war allein eine zehnminütige „Zauberphase“ nach dem Wechsel. Die konnte Lüdenscheid nach dem deutlichen Pausenrückstand aber nicht zu einer Wende nutzen. Beim OSC kehrte wieder die zuvor gezeigte Konzentration ein.

Lesen Sie jetzt