HSV lässt Punkte liegen

Fußball-Westfalenliga 2

DORTMUND BV Brambauer - Hombrucher SV 2:2 (0:1) – Ein Remis in Brambauer hätte Hombruch vorher bestimmt nicht als Höchststrafe bewertet. Nach den 95 Minuten aber gibt es für das Unentschieden nur eine Beschreibung: völlig überflüssig.

von Von Alexander Nähle

, 11.10.2009, 19:11 Uhr / Lesedauer: 1 min
Hombruchs Mounir Bazzani (re) in Aktion.

Hombruchs Mounir Bazzani (re) in Aktion.

Das Remis, mit dem keiner mehr gerechnet hatte, kam aber nur zustande, weil die komplette HSV-Hintermannschaft in der Situation vor dem 1:2 nicht im Bilde war. „Wir stehen 4:1 dahinten und ermöglichen ihm das Tor“, ärgerte sich Trainer Samir Habibovic. „So lassen wir zum zweiten Mal hintereinander Punkte gegen ein Team unserer Kragenweite liegen.“ All das soll nicht den überzeugenden ersten Abschnitt des HSV völlig in den Hintergrund drängen. Da nämlich präsentierte sich der Gast aggressiv, hatte mehrere gute Gelegenheiten (40., Elvedin Joldiv köpft ans eigene Außennetz, 44., Tim Schwarz). Das 1:0 durch Paul Fudala (27.) nach starker Vorarbeit von Schwarz hatte seine Berechtigung. Umso ärgerlicher für Hombruch waren daher die Schlussminuten.  

: Braun - Cuasno, Simböck, Engel, Jansen - Kötter - Schöpf, Ribeiro - Fudala - Bazzani (86. Konya), Schwarz (90.+3 Greig)

: 0:1 Fudala (27.), 0:2 Schwarz (75.), 1:2 Boufeljat (81.), 2:2 Boufeljat (90.+3)

Lesen Sie jetzt