HSV und ASC gehen sich aus dem Weg

Fußball-Westfalenliga 2

DORTMUND Hombrucher SV und ASC 09 gehen sich aus dem Weg. Der HSV will am Samstag um 18 Uhr gegen Olpe die sieglose Zeit beenden, der ASC seine Erfolgsserie gegen Recklinghausen am Sonntag um 15 Uhr fortsetzen

von Von Alexander Nähle

, 16.10.2009, 17:15 Uhr / Lesedauer: 2 min
Denkt an den Kampf: Andreas Przybilla (ASC).

Denkt an den Kampf: Andreas Przybilla (ASC).

ASC 09 Dortmund - FC 96 Recklinghausen – Geht es nach der Statistik, dürfen sich die Zuschauer im Waldstadion auf viele Tore freuen. „Wir haben beide viele geschossen, aber auch viele kassiert“, sagt ASC-Trainer Andreas Przybilla. Nachdem sich seine Aplerbecker gegen Mittelfeld-Teams oder welche aus dem hinteren Bereich nach vorne arbeiteten, warten jetzt die Topteams. „Dazu zählt Recklinghausen definitiv“, sagt Przybilla „Und jetzt zeigt sich, ob wir das Zeug haben, um starke Gegner zu gefährden.“ Dabei spiele den Aplerbeckern vielleicht in die Karten, dass Recklinghausen wohl im wahren Sinne des Wortes mitspielt. „Daraus soll sich nicht ableiten lassen, dass es ein Glanzstück wird“, sagt Przybilla, „wir denken noch immer an den Kampf.“ Der tiefe Boden sei jedoch kein Hindernis. „Wir haben bereits in Hassel auf einem ähnlichen Geläuf gespielt. Das sah ja phasenweise auch attraktiv aus.“ Bis auf Markus Dworrak und Emre Konya sind „alle Mann an Bord“. Wie die Aufstellung aussieht? Przybilla schweigt.

Lesen Sie jetzt