Junioren-WM: Hanseat Maximilian Johanning startet für Deutschland

Rudern

Vor knapp sechs Wochen hat sich das Nachwuchs-Rudertalent des Ruderclub Hansa, Maximilian Johanning, bei den Jugendmeisterschaften in Brandenburg durch den Gewinn im Vierer ohne Steuermann für die Nationalmannschaft qualifiziert.

DORTMUND

03.08.2011, 15:23 Uhr / Lesedauer: 1 min
Rudern in Eton: Maximilian Johanning.

Rudern in Eton: Maximilian Johanning.

Bis zum Abend absolvieren die Sportler bis zu fünf Trainingseinheiten. „Unser Ziel ist ganz klar eine WM-Medaille“, gibt Max die Richtung für die bis zum 7. August stattfindenden Titelkämpfe, die Testwettbewerb für Olympia 2012 sind, vor. Die jungen Sportler erleben also einen Hauch von olympischem Flair. Johannings Vierer hat Lokalkolorit: Lukas Müller aus Dorsten, Johannes Weißenfeld aus Herdecke, Malte Jakschik aus Castrop-Rauxel und eben Maximilian aus Dortmund wollen die WM-Medaille ins Ruhrgebiet holen. Dass dies nicht einfach wird zeigt schon das große Starterfeld von 17 Nationen. Das Vierer-Finale der sechs besten Boote ist am Samstag, 15.40 Uhr. Bisher ist die Crew ungeschlagen „Der Vierer ohne ist traditionsgemäß eine der am bestbesetzten Bootsklassen bei einer Junioren-WM“, weiß Max` Heimtrainer Frank Flörke. 

Lesen Sie jetzt