"Kämpfertruppe" entwickelt Spielkultur

Westfalia Wickede

Westfalia Wickede verblüfft das begeisterte Publikum und die Konkurrenz. „Sechs Spiele ohne Niederlage sind eine tolle Serie“, sagt Trainer Marko Schott. Was gegen Kaan-Marienborn auffiel: Die als „Kämpfertruppe“ titulierte Mannschaft entwickelt Spielkultur.

DORTMUND

24.10.2011, 19:08 Uhr / Lesedauer: 1 min

„In dieser Liga funktioniert es auch mit dem vermeintlich altertümlichen System. Wir stülpen der Mannschaft lieber keine Ordnung über, die ihr nicht liegt.“ Alles Sonnenschein? Offensichtlich, wie lange, zeigt sich, wenn die Westfalia die Brocken Erkenschwick, Hordel und Wattenscheid hinter sich hat. Roman Schymanietz sagt: „Wir können jetzt entspannter in diese Hammerspiele gehen.“ Schott fügt hinzu: „Wir wissen, dass wir irgendwann mal wieder verlieren. Nur bin ich diesmal sicher, dass wir damit richtig umgehen.“

Lesen Sie jetzt