Kirchhörde erwartet HSV zum Südschlager

Fußball: Landesliga

Zum ersten Mal messen sich auf gehobenem Landesliga-Niveau an der Kobbendelle die Südteams Kirchhörder SC und Hombrucher SV.

DORTMUND

von Von Alexander Nähle

, 02.11.2012, 18:54 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der KSC (in Rot) erwartet Tabellenführer Hombrucher SV.

Der KSC (in Rot) erwartet Tabellenführer Hombrucher SV.

Seine Hombrucher aber sind derzeit kaum zu bremsen. Fünf Punkte beträgt der Vorsprung auf den BV Brambauer. Gocke überlegt, Marcel Münzel wieder ins Team einzubauen, wobei er getrost auch auf die Mannschaft, die vergangenen Sonntag den Hasper SV 7:1 besiegte, setzen kann. Für Kirchhördes Trainer Adrian Alipour ist das Derby eine „Riesengeschichte.“ Und: „Jeder von uns brennt auf dieses Derby. Wir spielen nicht auf Ergebnis und wollen so unseren Beitrag zu einem gelungenen Fußball-Nachmittag leisten. Das ist ein Duell, das einige Zuschauer verdient hat“, kommentiert der Coach.

Das Training war für Kirchhörder Verhältnisse gut besetzt. Max Preuhs und Majid Shaker, der aus dem Iran zurück ist, trainierten mit. Preuhs spiele aber in München demnächst wohl für einen Verbandsligisten. SV Höntrop - Arminia Marten – Martens Coach Carsten Malten sieht sein Team schon mit einem Punkt gut bedient. Jan Schurawski und womöglich auch Alex Schwarz fehlen. Malten sagt, dass Dennis Rensmann wohl auf die Zähne beißt und sich zur Verfügung stellt.“

Lesen Sie jetzt