Klose und Antetzki glänzen

Tanzen beim TSC

22.05.2007, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Sowohl die Hauptgruppen- Paare als auch die Kinder- und Jugendpaare des TSC Dortmund brachten gute Ergebnisse von «Hessen tanzt», einem der weltweit größten Tanzturniere in Frankfurt, mit. In der Hauptgruppe A erreichten Maxim Vasilev und Ekaterina Garbina in einem starken Feld an zwei Tagen das Semifinale, wurden erst 13. (von 79), dann Zwölfte (von 68). Martin Klose und Sabine Antetzki wurden im Finale mit einigen Einsern in der Wertung Zweite. Auch in der HGR B-Standard gab es ein tolles Resultat für ein TSC-Paar: Nach der Endrundenteilnahme beim Blauen Band der Spree in Berlin tanzten Jörg Neuhaus und Ruth Gerwing im Finale auf den 5. Platz (von 87). In der HGR C-Standard gaben gleich zwei Aufsteiger-Paare, Matthäus Langer mit Viktoria Dobek und Benjamin Hirsch mit Sonja Plewa, ihr Debüt. Matthäus und Viktoria belegten den 33. Platz und Benjamin und Sonja den 46. Platz. Ein gelungener Einstieg in der neuen Startklasse. Bei den Jugend-Lateinturnieren belegten Erik Kem und Michelle Kaiser (Junioren I B) einen ganz starken 2. Platz. Das schafften auch Patrik Krakowiak/Janette Kaiser bei den Kindern C Latein. Sergej Tkachenko und Elisabeth Wormsbecher wurden dort Vierte. In den Standardtänzen holten sie Platz drei. Bei der Jugend A Latein erreichten Tobias Pyttel und Laura Bröker Rang sieben.

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Fußball-Westfalenliga

Schüren-Trainer Arthur Matlik kritisiert seine Spieler: „Die Realität hat mich eingeholt“