Kostenlose Lehrstunden

Handball-Verbandsliga

DORTMUND Am vierten Handball-Spieltag wurden den beiden Dortmunder Verbandsliga-Vertretern von den sauerländischen Titelanwärtern die Grenzen aufgezeigt.

von Von Peter Ludewig

, 04.10.2009, 19:20 Uhr / Lesedauer: 2 min
Tim Decker und der HC Süd verloren.

Tim Decker und der HC Süd verloren.

Dennoch bot sich den Hausherren unmittelbar nach der Pause die Chance, dem Geschehen nochmals eine Wende zu geben. Mit drei Treffern in Serie spielte sich die Denso-Sieben ein wenig zurück. Lüdenscheid wirkte in dieser Phase etwas überheblich. Süd-Linksaußen Henning Bublies drehte nun so richtig auf. Seine Vier-Tore-Serie hielt den HC kurzzeitig weiter im Spiel. Doch auf mehr als vier Treffer konnte der Rückstand trotz vorhandener Möglichkeiten nicht reduziert werden. Die HSG fing sich wieder, schlug zurück und schraubte die Gastgeber nun konsequent auseinander. „Das war eine Lehrstunde. Nach den beiden vorhergegangenen Siegen war die Mannschaft vielleicht etwas zu selbstsicher,“ zeigte sich Trainer Martin Denso vom Ablauf und über die Höhe der Niederlage enttäuscht.HC Süd:Trippe, Waschescio (20.-50.); Paukstadt, Hausl (1), Bublies (6), Fuck (1), Pixberg (6/2), Hobrock (1), Decker (1), Hennemann (1), Höhmann (2), Cipa, Becker.SG Schalksmühle-Halver 2 - OSC Dortmund 35:26 (15:12) – Der OSC erweckte in den Anfangsminuten den Eindruck, als wenn er nicht 30, sondern 300 km Anfahrt aus den Gliedern schütteln müsste. Nach 12 Minuten führte die Regionalliga-Reserve mit 6:0. Dortmunds Coach Carsten Lueg beendete das Schauspiel mit einer Auszeit und ungewöhnlichen Maßnahme. Er tauschte die komplette Anfangsformation, Ausnahme Torwart Nedo Pleic, auf einen Schlag aus. Das bewirkte bis zur Pause Besserung. Linkshänder Florian Köhne „netzte“ umgehend vier Mal ein. Zur Halbzeit hatte der OSC halbwegs zurück gefunden, verkürzte unmittelbar nach dem Wechsel sogar auf 14:16. Damit hatte es sich aber. Der Favorit enteilte erneut, diesmal endgültig.PLOSC:Pleic, Stumpf (38.); Edeling (2), Krug (4), Lepine (1), Burchert, Schroeter (1), Tomlik, Schürmann (3/1), Köhne (9/3), Bekston (3/1), Austermann (1), Strauß (2), Wittland.

Lesen Sie jetzt