Kreisliga: Münzel will mit Körne klettern

DORTMUND Markus Münzel heißt der neue Trainer des A2-Ligisten SV Körne. In seiner Doppelfunktion - Münzel trainiert auch die A-Junioren des SV Brackel - sieht er kein Problem.

von Von Alexander Nähle

, 19.09.2007, 17:01 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Hörder SC mit Tammo Knieriem (l.) mischt nach dem 5:3 gegen Berghofen in der Verfolgergruppe mit.

Der Hörder SC mit Tammo Knieriem (l.) mischt nach dem 5:3 gegen Berghofen in der Verfolgergruppe mit.

Den Brackelern verspricht er, sich bei deren A-Junioren weiterhin "voll reinzuhängen". Mit dem SV Körne, der wohl für sechs bis acht Wochen auf Torjäger Viktor Pusch verzichten muss, will er schnellst möglich in der Tabelle klettern. "Wir haben hier einen Kreisligisten mit großem Potenzial." Probleme hat Münzel, da die Torhüter Niko Luft und Olaf Wojan angeschlagen sind.

In der gleichen Liga feierte der VfL Hörde mit dem 1:1 in Schüren einen Achtungserfolg. Trainer Eckehard Eigenwillig sieht dennoch viel Arbeit auf seine Mannschaft zukommen. "Von den zwölf neuen Leuten sind zwei aus privaten Gründen noch nicht mal dabei." Das heißt, Önder Alsan und Jonny Arman zählen nicht zum Aufgebot. Jedenfalls folgert Eigenwillig aus dem Remis in Schüren, dass seine Mannschaft auch mit den Topteams der Liga mithalten kann. Das könnte sich noch verbessern, wenn Jörn Reckart, Sohn des Sportlichen Leiters Paul, zum Kader stößt. Reckart junior, mittlerweile 29 Jahre alt und in Schwerte wohnhaft, trainiert beim VfL mit. Es laufen "viel versprechende" Gespräche mit dem Mittelfeldmann, der zuletzt beim hessischen Landesligisten TuSpo Grebenstein spielte.

Der TuS Rahm geht nach sechs Siegen in Folge gut gerüstet in das Spitzenspiel der Gruppe A1 bei Mengede 08/20 II (Sonntag, 13 Uhr). Trainer Christian Hein: "Alle Siege waren verdient. Wir machen keinen Hehl daraus, aufsteigen zu wollen. Jetzt müssen wir beim Zweiten bestehen." Einen starken Eindruck hinterließ laut Hein bisher Libero Christian Hoffmann, ein Ex-Mengeder. Ebenfalls an seine alte Wirkungsstätte kehrt Torwart Joel Schons zurück.

In der Gruppe A3 hält der SC Husen-Kurl trotz zahlreicher personeller Probleme Tuchfühlung zur Spitze. Trainer Jörg Olten ärgert sich, dass "wir fünf Punkte haben unnötig liegen lassen." Die Torausbeute sei unbefriedigend, sagt der Coach. Marc Schremmer, Stefan Birk, Marc Teufer und Sascha Schaumann fehlen einige Wochen. "Ich hoffe, dass wir die muskulären Probleme unserer Verletzten in den Griff kriegen."

Lesen Sie jetzt