LGO-Athleten mit Diskus und Kugel im Wintertraining

Leichtathletik

Die junge Werfergarde zählt zu den Aushängeschildern der LG Olympia. Die Trainer Friedrich Barth, Hubert Funke und Andreas Nötzel leisteten hervorragende Arbeit, und das wurde durch zahlreiche hervorragende Leistungen und Erfolge ihrer Schützlinge deutlich.

DORTMUND

von Von Horst Merz

, 19.10.2011, 16:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
Starke Arme der LGO (v.l.) Yannik Apel, Philippe Grewe, Bennet Buchmüller, Laura Wehling, Pablo Nolte, Marigona Ahmetaj. Es fehlen Anna-Katharina Weller und Tim Ollerdissen.

Starke Arme der LGO (v.l.) Yannik Apel, Philippe Grewe, Bennet Buchmüller, Laura Wehling, Pablo Nolte, Marigona Ahmetaj. Es fehlen Anna-Katharina Weller und Tim Ollerdissen.

Inzwischen haben alle das Wintertraining aufgenommen und sind vor allem in der „Muckibude“ zu finden. Grewe wohnt inzwischen in Dortmund, so dass die lästigen Fahrten von seinem Heimatort Attendorn zum Training mit Friedrich Barth entfallen. Er ist zurzeit topfit und widmet sich vor allem dem Kraftaufbau. Er will im nächsten Jahr mit der Männerscheibe möglichst nah an die 60 Meter-Marke herankommen und bei den deutschen Junioren-Meisterschaften die „Etablierten“ etwas ärgern. Gleiches gilt für Pablo Nolte. Der vielseitige Athlet hat seine Zehnkampfambitionen aufgegeben und widmet sich künftig nur der Scheibe. Er hat unter der Leitung von Andreas Nötzig tolle Fortschritte gemacht und hat seine Grenzen noch lange nicht erreicht.

Kugelstoß-Riese Mehmet Yarimay ist gerade von einem Muskelfaserriss im Oberschenkel genesen. Er hat sich nach Saisonende auf den Drehstoß umgestellt und kommt damit gut zurecht. Auch Yannik Apel ist zum „Drehstoßer“ geworden und strebt mit der A-Jugendkugel 16er Weiten an. Die B-Jugend-Landesmeisterin im Diskuswurf, Laura Wehling, will in der A-Klasse die Nachfolge von Marigona Ahmetaj antreten, die zu den Juniorinnen aufrückt. Diese Klasse verlässt nun Funke-Schützling Anna-Katharina Weller, die auf große Erfolge in dieser Kategorie zurückblicken kann. Die Psychologie-Studentin hat inzwischen ihre Bachelor-Arbeit abgegeben und strebt den „Master“ an.

Lesen Sie jetzt