Live-Ticker zum Nachlesen: FCB gewinnt, Hombruch verliert

Fußball

Am zehnten Spieltag kassierte der Hombrucher SV eine 1:3-Pleite beim bis dato sieglosen BV Brambauer. Der FC Brünninghausen gewann gegen Hohenlimburg, ebenso wie Horst-Emscher in Marten. Zwischen Kirchhörde und dem Lüner SV gab es ein 1:1 und gleich drei Platzverweise. Unser Live-Ticker zum Nachlesen.

DORTMUND

von Von Alexander Nähle, Florian Herrmann, Lukas Frank

, 11.10.2013, 10:24 Uhr / Lesedauer: 5 min

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Fußball-Westfalenliga: BV Brambauer gegen Hombrucher SV

0:1 hinten gelegen, aber dann Moral bewiesen: Der BV Brambauer-Lünen konnte gegen den Hombrucher SV einen wichtigen 3:1-Sieg einfahren, der der Reis-Elf neue Motivation im Kampf um den Klassenerhalt geben dürfte.
13.10.2013
/
Gegen den Hombrucher SV ist dem BV Brambauer-Lünen der erste Saisonsieg gelungen. 3:1 hieß es am Ende.© Foto: Günther Goldstein
Gegen den Hombrucher SV ist dem BV Brambauer-Lünen der erste Saisonsieg gelungen. 3:1 hieß es am Ende.© Foto: Günther Goldstein
Gegen den Hombrucher SV ist dem BV Brambauer-Lünen der erste Saisonsieg gelungen. 3:1 hieß es am Ende.© Foto: Günther Goldstein
Gegen den Hombrucher SV ist dem BV Brambauer-Lünen der erste Saisonsieg gelungen. 3:1 hieß es am Ende.© Foto: Günther Goldstein
Gegen den Hombrucher SV ist dem BV Brambauer-Lünen der erste Saisonsieg gelungen. 3:1 hieß es am Ende.© Foto: Günther Goldstein
Gegen den Hombrucher SV ist dem BV Brambauer-Lünen der erste Saisonsieg gelungen. 3:1 hieß es am Ende.© Foto: Günther Goldstein
Gegen den Hombrucher SV ist dem BV Brambauer-Lünen der erste Saisonsieg gelungen. 3:1 hieß es am Ende.© Foto: Günther Goldstein
Gegen den Hombrucher SV ist dem BV Brambauer-Lünen der erste Saisonsieg gelungen. 3:1 hieß es am Ende.© Foto: Günther Goldstein
Gegen den Hombrucher SV ist dem BV Brambauer-Lünen der erste Saisonsieg gelungen. 3:1 hieß es am Ende.© Foto: Günther Goldstein
Schlagworte

1:0 Barton (75.)

Fischer - Kollakowski, Hübner, Krück, Poczkaj - Kowalczyk, Stolzenhoff, Mikuljanac - Nitsche, Hanke, Bieber

Graudejus - Schwarze, Säcker, Heuft, Thormann - Stork, Münzel - Bahr, Wedemann, Anne - Schmitz

0:1 Schmitz (44.), 1:1 Stolzenhoff (71.), 2:1 Nitsche (86.), 3:1 Stolzenhoff (90.)

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Fußball-Westfalenliga: BV Brambauer gegen Hombrucher SV

0:1 hinten gelegen, aber dann Moral bewiesen: Der BV Brambauer-Lünen konnte gegen den Hombrucher SV einen wichtigen 3:1-Sieg einfahren, der der Reis-Elf neue Motivation im Kampf um den Klassenerhalt geben dürfte.
13.10.2013
/
Gegen den Hombrucher SV ist dem BV Brambauer-Lünen der erste Saisonsieg gelungen. 3:1 hieß es am Ende.© Foto: Günther Goldstein
Gegen den Hombrucher SV ist dem BV Brambauer-Lünen der erste Saisonsieg gelungen. 3:1 hieß es am Ende.© Foto: Günther Goldstein
Gegen den Hombrucher SV ist dem BV Brambauer-Lünen der erste Saisonsieg gelungen. 3:1 hieß es am Ende.© Foto: Günther Goldstein
Gegen den Hombrucher SV ist dem BV Brambauer-Lünen der erste Saisonsieg gelungen. 3:1 hieß es am Ende.© Foto: Günther Goldstein
Gegen den Hombrucher SV ist dem BV Brambauer-Lünen der erste Saisonsieg gelungen. 3:1 hieß es am Ende.© Foto: Günther Goldstein
Gegen den Hombrucher SV ist dem BV Brambauer-Lünen der erste Saisonsieg gelungen. 3:1 hieß es am Ende.© Foto: Günther Goldstein
Gegen den Hombrucher SV ist dem BV Brambauer-Lünen der erste Saisonsieg gelungen. 3:1 hieß es am Ende.© Foto: Günther Goldstein
Gegen den Hombrucher SV ist dem BV Brambauer-Lünen der erste Saisonsieg gelungen. 3:1 hieß es am Ende.© Foto: Günther Goldstein
Gegen den Hombrucher SV ist dem BV Brambauer-Lünen der erste Saisonsieg gelungen. 3:1 hieß es am Ende.© Foto: Günther Goldstein
Schlagworte

Gerlach - Wottschel, Kesper, Acquah (46. Hellmig), Franzen - Wawrzynczok, Kasperidus, Kaiser, Stiesberg - Gomes, Brockmann (46. Lizenberger)

Erol - Neumann, Wersing, Akgül, Lorenz, Bouasker, Herder, Kilabaz, Drees, Rammel, Gerleve

 0:1 Lorenz (45.), 1:1 Kasperidus (65.)

Kuck - Beyer, Wesolek, Gökcek, Kinert - Secgel, Brdonkalla - Staudinger, Schwarz, Rybarczyk - Pehlivan

0:1 Nowitzki (6.), 0:2 Rüsenberg (13.), 0:3 Krempicki (34.)  

Nächste Woche geht es wie gewohnt per Live-Ticker weiter, einen schönen Sonntag noch!

1:1 spielt der KSC gegen am Ende nur noch acht Lüner - Bouasker und Gerleve flogen kurz vor Schluss vom Platz.

Nach einem Konter erhöht Stolzenhoff auf 3:1, direkt danach wird abgepfiffen.

Die Arminia ist gegen Horst-Emscher chancenlos und verliert 0:3

Der eingewechselte Hellmig vom KSC legt sich den Ball zu weit vor, der ebenfalls eingewechselte Lüner Burat Büyükdere tritt seinem Gegner von hinten auf die Knochen - Platzverweis.

Die letzten Augenblicke laufen...

Der Gastgeber führt 2:1! Die HSV-Abwehr kann einen Ball nicht vernünftig klären, Thorsten Nitsche zieht aus der Distanz ab und trifft zur Führung. Das hat sich angedeutet...

Die Partie in Kirchhörde ist weiterhin ruppig, die Anzahl der Gelben Karten dürfte mittlerweile im zweistelligen Bereich liegen. Lünen kommt zwar etwas aus seiner Deckung, doch klare Torchancen fehlen auf beiden Seiten.

Barton kommt über rechts, geht nach innen und zieht einfach mal ab. Das ist die längst überfällige Führung für den dominanten FCB.

Das 1:1! Dennis Stolzenhoff steht nach Pass von Yilmaz alleine vor Graudejus und schiebt zum Ausgleich ein.

Soeben kam der BV Brambauer zu seiner ersten Torchance durch Hanke, aber Graudejus entschärfte die Situation. Bitter für den HSV: in der 58. Minute vergab Robin Heuft einen Foulelfmeter...

Der KSC schafft den Ausgleich. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld kommt Kapitän Kasperidus völlig blank zum Kopfball und erzielt das 1:1. Mittlerweile verdient, in Anbetracht der zweiten Hälfte.

KSC-Akteur Nicholas Acquah sah beim Gegentor alles andere als gut aus. Die Konsequenz: zur Pause blieb der Innenverteidiger in der Kabine. Kirchhörde macht mittlerweile mehr Druck, der eingewechselte Lizenberger kam bereits zu einer Chance.

In Marten steht Fußball seit der Pause nur an zweiter Stelle. Ganz oben rangiert treten und meckern. Zitat vom Schiri: "Darauf habe ich heute keine Lust." Beide Mannschaften steigen hart in die Zweikämpfe, es wird viel diskutiert.

Soeben kam die SV Hohenlimburg zu einer Chance, die Acil im Brünninghauser Tor aber zunichte machen konnte.

Wird der FCB seine Überlegenheit in ein Tor ummünzen können?

Kleine Notiz am Rande: Zwischen dem TuS Eving und Stockum stand es zur Halbzeit 1:1, nachdem Eving seit der 2. Minute führte. 

Die zweiten 45 Minuten laufen.

Die Bälle auf den Plätzen in Dortmund und Lünen ruhen jetzt.

Die Führung für Lünen - quasi mit dem Halbzeitpfiff. Ein langer Ball aus dem Mittelfeld hebelt die gesamte KSC-Defensive aus, Raphael Lorenz bricht durch und lässt Gerlach im Tor keine Chance - das 0:1. 

Der Hombrucher SV führt! Ein Befreiungsschlag von Schwarze landet bei Tobias Schmitz, der freie Bahn hat. Fischer im BVB-Kasten zögert zunächst, kommt dann raus und wird überlupft - 0:1

Langer Freistoß vom KSC vor den Lüner Kasten, Wottschels Kopfball geht aber gehörig drüber. Ein Spielfluss kommt hier bislang nicht zustande, es ist ein reines Kampfspiel. Der LSV hat jetzt zwei weitere Gelbe kassiert, viele Behandlungspausen hemmen die Partie. Es ist ganz einfach: ein Tor würde dem Spiel gut tun..-

Nix Berauschendes, was da zwischen Brambauer und Hombruch gespielt wird. Immerhin: das Wetter ist stabil, es regnet nicht.

Jetzt schon die Entscheidung? Horst-Emscher erhöht auf 3:0. Einen Distanzschuss kann Kuck nur in die Mitte abwehren, wo Gero Krempicki keine Probleme beim Abstauben hat.

Horst-Emscher tritt weiter dominant auf. Alledrings kam Marten vor gut zehn Minuten zu seiner ersten Chance durch Alex Schwarz. Ein kleiner Hoffnungsschimmer?

Die Partie in Kirchhörde wird ruppiger - schon drei Gelbe Karten wurden verteilt (zwei an den KSC, eine an den LSV). Momentan wird Lünens Kapitän Dennis Gerleve übrigens am Spielfeldrand behandelt...

Brünninghausen hat gegen Hohenlimburg nun wesentlich mehr Spielanteile und hätte durch Raimund Büth in Führung gehen müssen. Der allerdings geriet bei seinem Schussversuch aus fünf Metern Torentfernung in Rückenlage und schoss über den Kasten. Zwischenfazit: viel Aufwand, (noch) kein Ertrag...

Ein herrlich unaufgeregtes Spiel sehen die Zuschauer in Brambauer. Weder der HSV noch der BVB konnten bisher mit gutem Fußball glänzen. Lediglich eine Chance sprang bislang heraus - Bahr verfehlte aber für Hombruch.

Der Lüner SV ist bisher ein wenig besser im Spiel, kam durch Lorenz (10.) und Kilabaz (15.) schon zu zwei guten Möglichkeiten. Der KSC hingegen ist vor allem dann gefährlich, wenn es um ruhende Bälle geht. Ein Gomes-Kopfball nach Freistoß traf das Ziel aber nicht.

Völlig verdiente Führung bislang für Horst-Emscher. Marten tauchte bislang nicht einmal gefährlich vor dem gegnerischen Kasten auf.

Das 0:2... Nach einer Ecke kommt SV-Kapitän Patrick Rüsenberg völlig frei zum Kopfball und versenkt das Leder im langen Eck. Arminias Rettungsversuche auf der Linie haben nicht geholfen...

Das, was der FC Brünninghausen bislang macht, sieht ganz ordentlich aus.

Der Tabellenführer liegt vorn! Über rechts bringt Horst-Emscher den Ball vors Martener Tor, wo er nicht ordentlich geklärt werden kann. Pierre Nowitzki ist zur Stelle und erzielt das 1:0 für den Favoriten.

Noch ist nichts passiert auf den Plätzen, aber die Paarungen versprechen einiges an Spannung.

Der Ball rollt!

Die Rollenverteilung in Marten ist klar: Tabellenführer Horst-Emscher ist favorisiert, die Arminia geht als Außenseiter ins Rennen.

Eigentlich ist Brambauer nicht das beste Pflaster für den HSV. Im Aufstiegsjahr unterlag Hombruch 0:3. Nicht nur wegen dieses Vergleichs weiß Hombruchs Trainer Alexander Gocke, dass der BVB „den wohl besten Spieler der Liga“ in seinen Reihen hat. „Philipp Hanke hat eigentlich in der Westfalenliga nichts zu suchen“, kommentiert er.

Zwei verlorene Heimspiele hintereinander reichen Trainer Frank Eigenwillig. „Mir ist daher ziemlich egal, wie wir gewinnen. Hauptsache die drei Punkte bleiben in Brünninghausen.“ Einfach wird es nicht, denn den FCB plagen akute Verletzungssorgen.

Letztes Jahr spielten sie noch gegeneinander in der Landesliga, nun treffen der BV Brambauer und der Hombrucher SV eine Etage höher aufeinander. Beim BVB will man mit einem Sieg gegen Hombruch einen Aufwärtstrend einleiten: "„Es zählt am Sonntag nur ein Dreier. Das ist aber möglich. Ich sehe uns auf Augenhöhe mit Hombruch", sagt Lünens Co-Trainer Siggi Rummel.

Der LSV hat in vier Auswärtsspielen erst einen Punkt geholt. Die Aufgabe beim Kirchhörder SC bewertet Lünens Trainer Mario Plechaty als äußerst anspruchsvoll: "Für mich zählen sie zu den Favoriten", so Mengedes Ex-Coach.

Zwischen dem Kirchhörder SC und dem Lüner SV geht es um etwas mehr als „nur“ drei Punkte. KSC-Spielführer Philipp Kasperidus und LSV-Offensivmann Sascha Rammel teilen sich eine Wohngemeinschaft, doch heute wird die Freundschaft ruhen.

Es geht wieder los! Hallo und herzlich willkommen zum Live-Ticker am zehnten Spieltag!

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Fußball-Westfalenliga
TuS Bövinghausen muss bis zur Rückrunde auf Topstürmer verzichten: „Das ist eine Schande“