Maloney zeigt gute Leistung für BVB-U23 - Maaßen kündigt Gespräche an

mlzFußball-Regionalliga

Lennard Maloney überzeugt beim Testspiel gegen Westfalia Herne. Der Innenverteidiger von Union Berlin hofft auf eine Anstellung beim BVB. Geklärt ist die Personalie aber noch nicht.

Dortmund

, 30.07.2020, 11:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Seine Kommandos hallten schon in den Anfangsminuten über den Platz. „Rechte Schulter, Marco“, rief er in Richtung von Kollege Rente, dem ein Gegner den Ball streitig machen wollte. „Abstände, Aday“, ließ er Kollege Ercan wissen. Der war gerade zu weit vorgerückt, sollte den Raum zwischen Mittelfeld und letzter Abwehrreihe nicht allzu groß werden lassen. Lennard Maloney machte darauf gut hörbar aufmerksam, brachte sich sofort lautstark ein bei Dortmunds U23.

Jetzt lesen

Nun ist der 20-Jährige hauptberuflich Innenverteidiger. Da gehört es zum geforderten Aufgabenprofil, auch auf die Kameraden einzuwirken. Wie offensiv-engagiert Maloney dabei zu Werke ging, verblüffte allerdings durchaus. So ist der einmalige amerikanische U20-Nationalspieler, der aktuell nur auf Bewährung kickt, doch erst seit Samstag im Team. Beim Testspielauftakt gegen Westfalia Herne (1:0) wirkte Maloney überraschend gut integriert.

Freilich: Diese Erkenntnis schlug sich nicht nur im erzeugten Lärmpegel wider. Auf der linken Innenverteidigerposition beteiligte sich der 1,86 Meter große und rechtsfüßige Maloney meist erfolgreich am Spielaufbau, zeigte bei Standardsituationen seine Kopfballstärke – und erwies sich insgesamt als wohltuender Ruhepol. „Er hat der Mannschaft Stabilität gebracht“, meinte Trainer Enrico Maaßen im Anschluss an Maloneys BVB-Debüt.

Lennard Maloney spielt und trainiert derzeit zur Probe bei der U23 des BVB.

Lennard Maloney spielt und trainiert derzeit zur Probe bei der U23 des BVB. © Patrick Schröer

Der Abwehrmann höchstselbst sprach gegenüber den Ruhr Nachrichten von einem „super Gefühl“ und einer „guten Mannschaft“, in der er sich aktuell zeigen dürfe. „Ich habe schnell ins Team gefunden. Ein Vorteil ist es vielleicht, dass die Jungs ungefähr in meinem Alter sind. Hoffentlich habe ich das umgesetzt, was der Trainer von mir sehen wollte.“ Steigen würde dann natürlich die Wahrscheinlichkeit, einen längerfristigen Vertrag bei der Borussia zu erhalten.

Jetzt lesen

Was in den kommenden Tagen passiere? Maloney, dessen Stippvisite ursprünglich bis Dienstag geplant war, wusste es am Mittwochabend noch nicht. „Für mich war es jetzt erst mal wichtig, das Spiel über die Bühne gebracht zu haben. In der ersten Halbzeit habe ich es gut gemacht, glaube ich“, bilanzierte er.

„In der zweiten ging bei allen Spielern ein wenig der Saft aus.“ Er hoffe, die Verantwortlichen überzeugt zu haben, bekräftigte Maloney. Eine Anstellung bei den Schwarzgelben könne er sich jedenfalls „sehr gut vorstellen“.

Jetzt lesen

Darauf angesprochen sagte Maaßen: „Wir werden uns in Ruhe zusammensetzen. Mal schauen, ob wir zusammenfinden. Er hat ja auch noch Vertrag bei Union Berlin.“ Dieser Kontrakt währt bis 2021. Beim Bundesligisten aber besitzt Maloney quasi keinerlei Einsatzchance, wurde zuletzt schon in die Dritte Liga zum Chemnitzer FC verliehen und kam dort ab Februar zu acht Einsätzen, sechs davon in Teilzeit. Richtig glücklich wurde Maloney weder da noch dort.

Nun also Dortmund? Gut möglich scheint es zumindest. Abwehrspieler Lars Bünning hat den Verein erst kürzlich in Richtung des SV Meppen verlassen. Zudem ist Julian Schwermann, als originärer Mittelfeldspieler in der Vergangenheit auch ab und an im Abwehreinsatz, zum SC Verl übergewandert. Somit bleiben in Rente, Henri Weigelt, Maximilian Hippe und Julius Schell vier Innenverteidiger.

Jetzt lesen

Einer mehr in diesem Mannschaftsteil könnte da nicht schaden. Zumal Schell noch seine Regionalliga-Fähigkeiten unter Beweis stellen muss. Und es nicht mal vollends sicher ist, dass der 20-Jährige beim BVB bleibt. Wenn der bisher pflichtspiellose Schell noch ginge, bestünde wohl dringender Handlungsbedarf. Fußballlehrer Maaßen hat die Seinen in den vergangenen Jahren schließlich auch des Öfteren mit Dreierkette verteidigen lassen. Eine Verpflichtung von Maloney würde demnach passen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt