Mit vielen Bildern: Der BVB und der Hombrucher SV gewinnen die Dortmunder Derbys

Juniorenfußball

Die Dortmunder Juniorenfußballer waren an diesem Wochenende fast unter sich, denn zwei Derbys fanden am Samstag und Sonntag statt. Auf Reisen war nur die U17 des Hombrucher SV.

Dortmund

, 16.09.2019, 16:33 Uhr / Lesedauer: 2 min
Mit vielen Bildern: Der BVB und der Hombrucher SV gewinnen die Dortmunder Derbys

Der Hombrucher SV gewann das Derby gegen TSC Eintracht © Peter Ludewig

A-Junioren-Westfalenliga

Hombrucher SV – TSC Eintracht 3:0 (1:0) – Das mit Spannung erwartete Derby entpuppte sich als einseitige Angelegenheit. Die Hombrucher korrigierten damit umgehend die 1:2-Auftaktniederlage in Rödinghausen. Der TSC hingegen legte nach dem 3:5 gegen Ahlen einen klassischen Fehlstart hin.

HSV-Coach Justin Martin war nach den 90 Minuten rundum zufrieden: „Bis auf die Anfangsphasen in beiden Halbzeiten haben die Jungs das gut gemacht. Eigentlich mussten wir noch höher gewinnen.“ Sein Gegenüber Maximilian Stahm war anschließend ziemlich bedient und enttäuscht: „Meine Mannschaft ist überhaupt nicht in die Zweikämpfe gekommen. So darf man sich nicht präsentieren. Es hätte noch deutlich schlimmer für uns ausgehen können.“

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Hombrucher SV - TSC Eintracht

Die besten Bilder der U19-Partie Hombrucher SV gegen TSC Eintracht
16.09.2019
/
Der Hombrucher SV gewann das Derby gegen TSC Eintracht© Peter Ludewig
Der Hombrucher SV gewann das Derby gegen TSC Eintracht© Peter Ludewig
Der Hombrucher SV gewann das Derby gegen TSC Eintracht© Peter Ludewig
Der Hombrucher SV gewann das Derby gegen TSC Eintracht© Peter Ludewig
Der Hombrucher SV gewann das Derby gegen TSC Eintracht© Peter Ludewig
Der Hombrucher SV gewann das Derby gegen TSC Eintracht© Peter Ludewig
Der Hombrucher SV gewann das Derby gegen TSC Eintracht© Peter Ludewig
Der Hombrucher SV gewann das Derby gegen TSC Eintracht© Peter Ludewig
Der Hombrucher SV gewann das Derby gegen TSC Eintracht© Peter Ludewig
Der Hombrucher SV gewann das Derby gegen TSC Eintracht© Peter Ludewig
Der Hombrucher SV gewann das Derby gegen TSC Eintracht© Peter Ludewig
Der Hombrucher SV gewann das Derby gegen TSC Eintracht© Peter Ludewig
Der Hombrucher SV gewann das Derby gegen TSC Eintracht© Peter Ludewig
Der Hombrucher SV gewann das Derby gegen TSC Eintracht© Peter Ludewig
Der Hombrucher SV gewann das Derby gegen TSC Eintracht© Peter Ludewig
Der Hombrucher SV gewann das Derby gegen TSC Eintracht© Peter Ludewig
Der Hombrucher SV gewann das Derby gegen TSC Eintracht© Peter Ludewig
Der Hombrucher SV gewann das Derby gegen TSC Eintracht© Peter Ludewig

Bereits vor dem 1:0 durch einen Freistoß von Dario Biancardi kurz vor dem Seitenwechsel boten sich den Gastgebern mehrere gute Einschussmöglichkeiten. Zweimal Veli Han Güzel und Jannik Urban verfehlten nur knapp. Letzte Zweifel an dem hochverdienten Dreier räumten im zweiten Abschnitt nochmals Biancardi und der eingewechselte Simon Rausch aus dem Weg.

HSV A: Jovic – Meyer, Neugebauer, Statharas, Tews – Cinar– Güzel (68. Werlein), Urban, Weiß (82. Gedaschke), Biancardi (78. Zulauf) – Schuwirth (87. Rausch)

TSC A: Wrase – Lüttenberg, Ali, Baehr, Barlage – Salli (71. Achahboun), Simon, Schröder (62. Noack), Reinhardt (79. Serocka) – Annafai (59. Scharf), Dane

Tore: 1:0 Biancardi (8.), 2:0 Biancardi (71.), 3:0 Rausch (90.)

B-Junioren-Westfalenliga

Borussia Dortmund U16 – TSG Sprockhövel 0:2 (0:0) – Zumindest eine Punkteteilung war für das Team von Trainer Marco Lehmann gegen die körperlich sehr starken Gäste möglich. Nach schwacher erster Hälfte steigerten sich die Borussen nach der Pause. Die größte Chance zum Ausgleich vergab Jonah Husseck durch einen verschossenen Handelfmeter kurz vor Ende.

In der Nachspielzeit machte die TSG alles klar. Zu allem Überfluss war Torwart Hendrik Höh schon frühzeitig verletzt ausgeschieden und Kapitän Michel Ludwig sah unmittelbar vor dem Abpfiff wegen Beleidigung auch noch die Rote Karte.

BVB U16: Höh (14. Dudek) – Stein, Husseck, Blank, Dier – Pehlivan (45. Mehn), Lenninghaus (58. Tchadjobo), Ludwig, Ayukayoh –Dühring, Nwachukwu

Tore: 0:1 (42.), 0:2 (80.+2)

Preußen Münster U16 – Hombrucher SV 4:2 (1:1) – Die überwunden gewähnten Deckungsschwächen der Elf von Trainer Julian Schroer traten erneut auf. „Durch völlig überflüssige individuelle Fehler haben wir Münster die Treffer geschenkt und so zwei Mal eine Führung leichtfertig verspielt“, konstatierte Hombruchs Coach, der mit seinen Jungs weiter punktlos der Musik erst einmal etwas hinterherläuft.

HSV U17: Kyriakidis – Martins, , Brämer, Fell, Azzam – Atuk (71. Baysan), Schrey (62. Morina), Marth, Pietryga (54. Kassebeer) – Neufeld, Opoku

Tore: 1:0 (17.), 1:1 ET (21.), 1:2 Opoku (48.), 2:2 (57.), 3:2 (74.), 4:2 (75.)

C-Junioren-Regionalliga

Borussia Dortmund – Hombrucher SV 1:0 (0:0) – Der Favorit entschied das Derby gegen den Aufsteiger nur knapp für sich und festigte seine Position in der Spitzengruppe. Allerdings präsentierten sich die Hombrucher um Trainer Hamza El Hamdi bei ihrer Ligapremiere auch sehr diszipliniert und abwehrstark, bemühten sich stets darum, auch nach vorne Nadelstiche zu setzen.

Ernsthaft in Gefahr gerieten die Schwarzgelben indes nicht. Deren durchgängige Dominanz spiegelte sich allerdings auch nicht in einer Vielzahl von Torchancen wider. Den entscheidenden Treffer zum letztendlich verdienten Sieg markierte Noel Werner kurz nach dem Seitenwechsel. BVB-Coach Peter Wazinski: „Mein Jungs haben nicht die Geduld verloren.“

BVB C: Metz – Feckler, Erdelkamp, Brune, Kourouma (36. Yavuz) – Lubach – Babir (56. Ubani), Onofrietti (59. Katko), Korzynietz, Werner – Mahmoud (68. Hadzibajramovic)

HSV C: Hamme – Yilmaz (66. Götzen), Köhler, Kaya, Kojic, Dehmel – Abane, Tebbe (48. Kretschmer), Zurkova (55. Löpke) – Marino, Ugur (62. Sereke)

Tore: 1:0 Werner (37.)

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Fußball-Westfalenliga

„Keine Kitzeleinheit“: Schüren gewinnt Derby gegen Wickede nach Erinnerung durch Zuschauer