Moukoko und Reyna schießen Slavia Prag ab - BVB-U19 überwintert in der Youth League

UEFA Youth League

Das war eine Demonstration! Die U19-Fußballer von Borussia Dortmund schickten im letzten Gruppenspiel der Youth League Slavia Prag mit 5:1 (3:0) nach Hause. Die Tore teilten sich zwei Borussen.

Dortmund

, 10.12.2019, 19:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Moukoko und Reyna schießen Slavia Prag ab - BVB-U19 überwintert in der Youth League

Dreifacher Torschütze gegen Prag: Youssoufa Moukoko. © Ludewig

Zum Ausklang der Gruppenphase in der UEFA Youth League lieferte Borussias U19 eine kleine Gala ab. Das Team von Trainer Michael Skibbe zerlegte am Dienstag Nachmittag in Brackel Slavia Prag und revanchierte sich eindrucksvoll für das 0:1 im Hinspiel. Torjäger Youssoufa Moukoko steuerte ein Dreierpack zum spektakulären Triumph bei.

Rang zwei gesichert

Der BVB sicherte sich somit hinter Inter Mailand, das den FC Barcelona mit 2:0 bezwang, den zweiten Rang und überwintert in dem prestigeträchtigen Wettbewerb. Auf dem Weg ins Achtelfinale müssen die Schwarzgelben allerdings noch in eine Relegation. Gegner ist ein Vertreter aus der parallel laufenden Runde für die Landesmeister, die sich über ihre Profiteams nicht für die Gruppenphase qualifizieren konnten.

Auslosung am Montag

Die Auslosung findet kommenden Montag statt. Es gibt kein Hin- und Rückspiel. Der BVB muss auswärts antreten. In der gegen Prag gezeigten Verfassung brauchen Skibbes Schützlinge allerdings keinen Gegner zu fürchten.

Unbehaun gut beschäftigt

Nach dem deutlichen Ausgang indes sah es anfangs gar nicht aus. Die von vielen Fans lautstark unterstützten Tschechen bemühten sich über ihre Körperlichkeit um Respekt, besaßen auch die erste Chance. Luca Unbehaun klärte in Klassemanier und die Borussen hielten dagegen. Mit einem sehenswerten Distanzschuss löste Moukoko schließlich den Knoten und legte kurz darauf nach Zuspiel von Giovanni Reyna gleich nach. Prag war sichtlich angeschlagen und bekam vor der Pause auch noch den dritten Treffer durch Reyna verpasst.

Ganz schnell umgeschaltet

Unvermindert spielfreudig, mit hohem Tempo und einer außergewöhnlichen Offensivqualität ging der BVB den zweiten Abschnitt an und setzte noch ein Glanzlicht. Nach einer Prager Ecke schalteten die Borussen lehrbuchmäßig um. Eingeleitet über einen sehenswerten Pass von Tobias Raschl auf die linke Seite zu Immanuel Pherai, der dann den mitgelaufenen Reyna bediente. Der US-Boy musste nur noch einschieben. So schnell konnten die Gäste gar nicht gucken. Der Rest war nur noch Beiwerk.

BVB U19: Unbehaun - Terzi, Ferjani, Schell (84. Kuffour), Göckan - Raschl - Knauff (89. Rauch), Pherai (84. Schlüsselburg), Reyna (89. Amedick), Bakir (68. Khadra) - Moukoko

Tore: 1:0 Moukoko (26.), 2:0 Moukoko (34.), 3:0 Reyna (39.), 4:0 Reyna (59.), 5:0 Moukoko (64.), 5:1
Lesen Sie jetzt