Nach dem Basketball: Die nächste große Sportart in Dortmund legt eine Corona-Pause ein

mlzSport in Dortmund

Die nächste Sportart in Dortmund legt eine Corona-Pause ein und fängt frühestens im Dezember mit der Meisterschaft auf Kreis- und Bezirksebene an.

Dortmund

, 25.10.2020, 09:45 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Basketballer sind als erste Sportart diesen Schritt gegangen. Der Westdeutsche Basketball hatte entschieden, dass unterhalb der Regionalliga die Saison erst im Jahr 2021 beginnen wird. Unklar ist weiter, wie es mit der 2. Regionalliga mit den Dortmunder Klubs SVD 49 Dortmund und TVE Barop läuft. Hier holt sich der Verband ein Stimmungsbild der Vereine ein und entscheidet dann.

Die komplette Pressemitteilung im Wortlaut

Jetzt haben auch der Handballkreis Dortmund und die Bezirke Industrie und Hellweg reagiert. Der Kreisvorsitzende Wolfgang Sommer hat die Klubs informiert, dass die Spielzeit auf Kreisebene erstmal bis zum 30. November unterbrochen wird. Auch die Bezirksliga spielt bis dahin nicht mehr. Damit stellt sich der Kreis gegen die Entscheidung des Westfälischen Handballverbandes, der seine Ligen ab der Landesliga vorerst normal weiterlaufen lassen wird.

Jetzt lesen

Wir haben die Pressemitteilung des Handball-Kreises Dortmund im Wortlaut:

Liebe Handballer im Kreis Dortmund,

nachdem die Infektionszahlen weiter steigen und viele Dortmunder Vereine ihr Bedenken für die Weiterführung der Saison bei mir geäußert haben, hat der geschäftsführende Vorstand folgende Entscheidungen getroffen:

1. Der Spielbetrieb bei den Männern und Frauen auf Kreisebene wird ab dem 26.10.2020 bis zum 30.11.2020 unterbrochen.

2. Der Spielbetrieb bei den Männern und Frauen im „Überkreislichen Spielbetrieb – Bezirksliga“ wird ab dem 26.10.2020 bis zum 30.11.2020 unterbrochen

3. Der Saisonstart im Jugendbereich auf Kreisebene und in den gemeinsamen Ligen mit dem Handballkreis Industrie wird auf den Termin 5./6.12.2020 verschoben.

Ende November werden wir dann das Infektionsgeschehen neu bewerten und euch wieder informieren. Bis dahin bitte ich auch auf weitere Rückfragen zu verzichten.

Wolfgang Sommer (Kreisvorsitzender, links) und Dirk Becker (Jugendausschussvorsitzender, rechts) haben mitentschieden, dass auf Kreisebene vorerst nicht mehr gespielt wird.

Wolfgang Sommer (Kreisvorsitzender, links) und Dirk Becker (Jugendausschussvorsitzender, rechts) haben mitentschieden, dass auf Kreisebene vorerst nicht mehr gespielt wird. © Nils Foltynowicz

Da der HV-Westfalen seinen Spielbetrieb aufrecht erhält, entstehen natürlich für unsere Hausmeister große Probleme.

Die Hausmeister erhalten am Montag die aktuell gültigen Hallenbelegungen (jeder Verein erhält die entsprechende Kopie).

Es ist daher Aufgabe jedes Vereins mit dem Hausmeister Kontakt auszunehmen um die neuen Hallenbelegungen, aufgrund der ausfallenden Spiele, zu besprechen. Damit sollte gesichert werden, dass die Information über ausfallende und stattfinden Spiele an Hausmeister weitergegeben werde.

Mit sportlichem Gruß

Wolfgang Sommer, Holger Strohmeyer, Heinz Kähler, Dirk Becker

Lesen Sie jetzt