Nach Playoff-Aus starten beim EHC die Zukunftsplanungen

Eishockey-Oberliga

Eigentlich sollte am Sonntag das fünfte Playoff-Spiel in Dortmund gegen Klostersee stattfinden, doch die Eisfläche und die Besucherränge blieben leer. Die 3:4-Niederlage des EHC am Freitag beendete bereits in Oberbayern alle Hoffnungen auf die 2. Bundesliga.

DORTMUND

von Von Jürgen Schwabe

, 04.04.2011, 07:46 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die EHC-Spieler stemmten sich in Klostersee vergeblich gegen das Playoff-Aus.

Die EHC-Spieler stemmten sich in Klostersee vergeblich gegen das Playoff-Aus.

Der Verteidiger hat bereits seinen Vertrag für die neue Saison verlängert, ebenso wie Manuel Neumann, Florian Kirschbauer. Der Kapitän: „Bereits im ersten Heimspiel gegen Klostersee haben wir uns selbst geschlagen. Wir waren übermotiviert und fanden einfach nicht ins Spiel. Hinzu kamen individuelle Fehler. Auch mir sind diese Dinge passiert.“ Kreuzmann lobt aber auch die clevere Einstellung der Oberbayern, die zudem immer im richtigen Moment hellwach waren und ein extrem gutes Überzahlspiel boten. Nicht unerwähnt lässt der Verteidiger die eigene Schwäche im Abschluss und stößt dabei auf offene Ohren bei Trainer Frank Gentges. „Wenn man aus zwei Metern keinen Möbelwagen trifft, dann kann man auch so ein entscheidendes Spiel nicht gewinnen. Wir sind an der mangelnden Chancenauswertung und einem cleveren Gegner gescheitert“, war der Trainer noch zwei Tage nach der Niederlage verärgert.

Gentges weiter: „Wir haben keine Qualität im Sturm. Zwar haben die jungen Angreifer ihren Job gemacht, doch den Ausfall von Breiter (Kreuzbandriss) sowie die durch Verletzungen beeinträchtigen Lavallee und Schweiger konnten wir nicht ersetzen.“ Doch auch der Trainer blickt auf die kommende Spielzeit: „Der Stamm der Mannschaft für die neue Saison steht. Wir werden sicher keine Spieler mehr für die Bank verpflichten.“ Soll heißen: Der EHC will sich gezielt mit Akteuren verstärken, die ins finanzielle Bild passen und dem Team weiterhelfen. Zuversicht herrscht beim Kapitän: „Wir haben zwei tolle Spielzeiten hinter uns und auch die kommende Saison wird wieder erfolgreich verlaufen.“  

Lesen Sie jetzt