Nette hat in Marten nichts zu verlieren

Fußball-Bezirksliga 15

DORTMUND Seit zwei Jahren hält die beeindruckende Heimserie von Arminia Marten. Am Sonntag kommt der Dortmunder West-Konkurrent Nette.

von Von Alexander Nähle

, 16.10.2009, 17:33 Uhr / Lesedauer: 2 min
Huckardes Trainer Thomas Behlke lobt die Einstellung seiner Truppe.

Huckardes Trainer Thomas Behlke lobt die Einstellung seiner Truppe.

–  Die Pleite von Datteln habe sein Team schnell verarbeitet, verspricht KSC-Trainer Adrian Alipour. „Wir kommen schnell wieder auf Kurs.“ Respekt zollt er seinem Gegenüber Roland Pohl. „Wie er mit seinen Aufsteigern ins Mittelfeld kletterte, ist aller Ehren wert.“ Zuletzt aber ließ die Urania in Annen und gegen Hillerheide Federn, wobei Pohl glaubt, dass sich seine Jungs derzeit in der Fremde wohler fühlen. „Wir haben auswärts noch nicht verloren.“ Kirchhörde spielt ohne Tim Politycki (Trainingsrückstand), Urania ohne den verletzten Kai Feldbauer.

– Nachdem am Sonntag der Dorstfelder SC drei Punkte aus Rahm mitnahm, will der Sportliche Leiter, Tim Heydecke, jetzt Zählbares sehen. „Die Konkurrenz hat starke Gegner und lässt wohl Punkte liegen, daher können wir uns Luft verschaffen.“ Insgesamt aber ist er mit dem Saisonverlauf zufrieden. „Viele hatten uns noch schlechter erwartet..“ Verletzt sind Christian Hoffmann und André Scheller. Die Gäste blicken auf drei sieglose Spiele zurück. „Es ist Zeit für einen Dreier“, erklärt Trainer Tobias Diderich. Gegen Marten habe sein Team bereits ordentlich gespielt, jetzt müsse auch punktetechnisch die Kehrtwende erfolgen.

– Zum letzten Mal empfängt der DSC seine Gäste in Huckarde, bald ist er am Bahndamm selbst nur noch Gast. Der Bummelberg ist fertig. Co-Trainer Michael Krug sagt: „So sehr wir uns freuen, wollen wir auch auf Asche noch einmal an unsere guten Vorstellungen anknüpfen.“ Dass Annen defensiv eingestellt sei, ist kein Problem.

– In Obercastrop habe sein Team nie gut ausgesehen, gibt Huckardes Trainer Thomas Behlke zu Bedenken. „Daheim bringen sie ein ganz anderes Niveau als auswärts.“ Doch die Westfalia der Saison 09/10 hat bereits die eine oder andere Negativserie beendet. Raik Rose, Darek Nikiel und Christof Zamojski fehlen.

Lesen Sie jetzt