Nils glänzt an Pauschenpferd und Barren

Turnen: Dortmunder Nachwuchs wird Vierter in der Schülerliga

22.05.2007 / Lesedauer: 2 min

Bei der Schülerliga des Westfälischen Turnerbundes, die zusammen mit den besten Nachwuchsturnern des Rheinlandes durchgeführt wurde, gelang der Startgemeinschaft TuS Brackel/ATV Dorstfeld ein toller Erfolg. Die erste Mannschaft der Dortmunder mit Paul Debus, Elias Gebauer (beide ATV) sowie Nick Blaurock, Nils Bredebusch (beide TuS) setzten sich in der Altersklasse 7-10 Jahre gegen die Konkurrenz der Landesleistungsstützpunkte Bochum, Siegen, Mettingen und Leopoldshöhe durch und belegte hinter drei starken Rheinländer-Teams den 4. Platz. Auch die «Zweite» mit den Dorstfeldern Martin Biniek und Arthur Tsirkin, ergänzt durch die Brackeler Moritz Ellermann, Niki Menzel und Sebastian Breitkreuz, platzierten sich als Neunte respektabel. Fleißigster Punktesammler war Nils Bredebusch, der als bester westfälischer Turner beim Endkampf in seinem Jahrgang (1999) das Kunststück vollbrachte, auch den gesamten Landeskader des Rheinlandes hinter sich zu lassen und die Einzelwertung der Achtjährigen für sich zu entscheiden. Er erzielte 55,45 Punkte im Sechskampf und hatte seine stärksten Geräte mit dem Pauschenpferd und dem Barren (je 9,50 Punkte). Ganz hervorragend schlug sich auch Nick Blaurock in der AK 7, der sich mit 51,35 Punkten als drittbester Westfale seines Jahrgangs (2000) präsentierte. Elias Gebauer (AK 8) erreichte gute 50,70 Punkte; Paul Debus (AK 7) warf nur eine unterbewertete Pauschenpferdübung zurück, er holte dennoch 49,20 Punkte. Leistungsträger der zweiten Mannschaft war Martin Biniek (AK 8/51,60 P.). Die erstklassigen Ergebnisse der Schülerliga zeigen, dass auch im männlichen Bereich in Dortmund hervorragend gearbeitet wird. Dies will der Brackeler und Dorstfelder Nachwuchs Anfang Juni bei den Westfälischen Talentmeisterschaften bestätigen.

Lesen Sie jetzt