Nur ein Sieg hält den HSV im Rennen

Hombrucher SV

Mit der maximal möglichen Leidenschaft wollen die Hombrucher - schon am Samstag (18 Uhr) - um ihre letzte Chance kämpfen. „Wenn wir Dröschede nicht schlagen, haben wir es auch nicht verdient, in der Liga zu bleiben“, sagt Trainer Samir Habibovic.

DORTMUND

von Von Alexander Nähle

, 15.04.2011, 18:03 Uhr / Lesedauer: 1 min

Läuft am Wochenende alles schief, wächst die Distanz zu den Nichtabstiegsplätzen auf acht Punkte bei noch sechs zu absolvierenden Spielen. Dann müsste schon enorm viel passieren, um die Wende doch noch zu packen. Ein Sieg gegen Dröschede brächte aber immerhin etwas Zuversicht zurück und setzt die Teams, die am Sonntag an der Reihe sind, unter Druck. In der Startaufstellung steht wieder Eduardo Ribeiro. Weiterhin fehlen Mohamed Lmcademali (gesperrt) und Eduardo Cusano (krank). Noch offen ist, ob Kenan Doric am Samstag auflaufen kann. Der Angreifer ist angeschlagen.  

Lesen Sie jetzt