ÖSG Viktoria und TuS Eving II verlieren - Phönix Eving und Körne siegen

Die Dortmunder Klubs

In der Bezirksliga 8 wurden starke Evinger wieder nicht belohnt und verloren 1:2 gegen den Werner SC. Phönix Eving hingegen konnte mit einem 4:3-Sieg über den FC Nordkirchen die positive Serie fortsetzen.

DORTMUND

von Von Enrico Niemeyer

, 16.10.2011, 19:23 Uhr / Lesedauer: 2 min

– Starke Evinger werden wieder nicht belohnt. „Wir waren 90 Minuten die klar bessere Mannschaft“, so TuS-Sprecher Danny Voss. Mit klarem Chancenplus dominierte Eving die erste Hälfte, durch einen 30-Meter-Sonntagsschuss gelang den Gästen jedoch die Führung (39.). Nach der Pause hatten die Gastgeber ebenfalls Pech im Abschluss und bekamen obendrein noch das 0:2 (56.). Der Anschluss durch Mehmet Özdemir kam zu spät (87.).

– Die positive Serie wird fortgesetzt. „Es war ein Sieg der Leidenschaft“, jubelte Phönix-Trainer Christian Eckle nach Abpfiff. Sein Team hatte einen 1:3-Rückstand durch Tore von Hanke (46./58.) und Mertins (56.) gedreht. „In Halbzeit eins war der Rückstand verdient, doch was meine Mannschaft nach der Pause gezeigt hat, da fehlen mir die Worte“, so Eckle. Dem Torfestival nach der Pause hatte der bis dahin amtierende Tabellenführer nichts mehr entgegenzusetzen.

– "Das waren zwei verschenkte Punkte“, resümierte ein enttäuschter Christian Senger, Sportlicher Leiter des FV. „Wir hatten bessere Chancen, aber treffen nur Pfosten und Latte“. Scharnhorst ging durch Hassan Taleb (43.) in Führung, musste jedoch nach der Pause das 1:1 hinnehmen (56.).

– Doppeltorschütze Dominik Baschek (60./75.) führte seinen DJK zum Sieg. „Wir waren das klar bessere Team“, analysierte TuS-Trainer Jörg Olten hinterher. „Einzig der Gegentreffer war höchst überflüssig“. Dieser nutzte den Gästen auch nicht mehr viel, fiel er doch in der Schlussminute. „Ziel waren drei Punkte, das haben wir geschafft“.  

Lesen Sie jetzt