Rösler verbucht neue Bestzeit

Leichtathletik

DORTMUND Die wettkampffreudigen Langstreckler des LT Bittermark warteten bei den westdeutschen Marathonmeisterschaften am Essener Baldeneysee mit überzeugenden Leistungen auf. Vanessa Rösler wusste nicht, ob sie sich freuen oder ärgern sollte. Die 34-Jährige hatte ihr erstes Rennen unter drei Stunden ins Visier genommen.

von Von Horst Merz

, 20.10.2009, 15:53 Uhr / Lesedauer: 1 min
Vanessa Rösler verbuchte eine neue Bestzeit.

Vanessa Rösler verbuchte eine neue Bestzeit.

Nach gerade bestandenem Jura-Examen stellte sich Tillmann Goltsch dem Bittermärker Team zur Verfügung. Mit 2:42:07 Stunden konnte er zwar nicht an seine Mainzer Leistung von 2:32:55 Stunden anknüpfen, war jedoch mit seiner Zeit hochzufrieden. „Ich hätte nicht gedacht, dass ich nach dem stark reduzierten Training eine solche Zeit schaffen würde“, sagte er. Gleich um gut sechs Minuten verbesserte sich Josh Pavlic auf 2:49:32 Stunden und wurde 19. der M 45. Dirk Wolf steuerte 2:50:09 Stunden zum vierten Platz des LT Bittermark-Trios in der Mannschaftswertung bei.

Matthias Kamp unterstrich in 2:53:03 Stunden die Leistungsdichte der Bittermärker. Ralf Aswerus (LT Bittermark) entschied in Palma de Mallorca ein im Rahmen des LTU-Marathons ausgetragenes 10-Kilometer-Rennen in der M 55 nach 41:20 Minuten für sich. Beim Rothaarsteig-Marathon überzeugte Gudrun Wagener (Viermärker WG) als Siegerin der W 50 in 3:40:41 Stunden.

Lesen Sie jetzt