Rothschild stürmt den Berg

Rad: Platz eins in Wellinghofen

14.05.2007 / Lesedauer: 2 min

Die 22. Auflage des Wellinghofer Bergkriteriums um den ?Bonnermann & Hüls Cup? bot hochkarätigen Radsport und erlebte mit Marcel Rothstein vom Team Senges einen gebürtigen Dortmunder als Sieger. Der Vorjahrsdritte Rothstein ließ von Beginn an keinen Zweifel aufkommen, dass er diesmal ganz oben auf dem Siegerpodest stehen wollte. Schon nach der ersten von insgesamt 70 Runden auf dem 1,2 km langen Rundkurs führte Rothstein eine Spitzengruppe an, die das Feld zwischenzeitlich auf 20 Sekunden distanzierte. Einzig Florian Schweter und Adrian Hense (beide EGN-Radsport Team) sowie Michael Kurth (Team Vlassenroot) vermochten das hohe Tempo mitzugehen. ?Ich habe mich einfach super gefühlt und von Beginn an alles gegeben?, sagte der über das ganze Gesicht strahlende Sieger. Seine Mannschaft ? das einzige Kontinental-Team (KT), das in Wellinghofen gemeldet hatte ? kontrollierte derweil ohne größere Probleme das Feld, während die Führenden die ersten drei Wertungsprüfungen unter sich ausmachten. Zwei zweite Plätze und eine gewonnene Wertung reichten dem 22-jährigen Rothstein, der beim RRC ?Curve? Brackel erste Rennerfahrung sammelte, um mit 11 Punkten vor Michael Kurth (10 Punkte) in Führung zu gehen. Eine Konstellation, die bis zum Renn-Ende Bestand haben sollte. Denn nach 34 absolvierten Runden hatten die Führenden bereits eine Runde Vorsprung herausgefahren. jab

Lesen Sie jetzt