Ruhr-Cup international erstmals mit der U19 aus China

Juniorenfußball

Dortmunds Oberbürgermeister Ulrich Sierau kann seine Vorfreude nicht verhehlen. „Wir verstehen uns als Region, die sich der Fußball-Leidenschaft verschrieben fühlt und haben nun die Möglichkeit, auch internationalen Spitzensport im Juniorenbereich erleben zu dürfen“, erklärte das Stadtoberhaupt der Westfalenmetropole stellvertretend für die ausrichtenden Kommunen auf einer Pressekonferenz zum „Ruhr-Cup international 2013“.

19.05.2013, 10:12 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Organisationsteam des RUHR-Cup International mit Heinz Keppmann (v.r.) Harald Heinze (M.), Wilfried Wittke (1.v.l.), Wolfgang W. Wortelmann (2.v.l.) lädt zusammen mit Holwickedes Bürgermeister Jens Rother (2.v.r.) in diesem Jahr erneut zum internationalen U19-Fußball-Turnier.

Das Organisationsteam des RUHR-Cup International mit Heinz Keppmann (v.r.) Harald Heinze (M.), Wilfried Wittke (1.v.l.), Wolfgang W. Wortelmann (2.v.l.) lädt zusammen mit Holwickedes Bürgermeister Jens Rother (2.v.r.) in diesem Jahr erneut zum internationalen U19-Fußball-Turnier.

FIFA-Chef Joseph Blatter betont in einem Grußwort: „Der Ruhr-Cup international zeigt, was Klubs und Verbände weltweit gemeinsam erreichen können. Mit Jugendturnieren wie diesem fördern sie den so wichtigen kulturellen Austausch und die Werte unseres Sports wie Respekt, Disziplin und Fairness.“ Neben der U19 Chinas spielen Borussia Dortmund als Veranstalter, Hamburger SV, Arsenal London und FC Valencia (Gruppe A) sowie Titelverteidiger Atlas Guadalajara (Mexiko), Zenit St. Petersburg, VfL Wolfsburg als aktueller Meister der Bundesliga Nord, Borussia Mönchengladbach und Olympiakos Piräus (Gruppe B) um wertvolle Trophäen und Pokale.

Dortmund feiert in diesen Tagen Wiedersehen mit zwei ehemaligen BVB-Profis: Otto Addo, der gerade seine Fußball-Lehrer-Lizenz erworben hat, trainiert die U19 des Hamburger SV, und Bernd Storck, mit Borussia DFB-Pokalsieger 1989, leitet nach seinen Ausscheiden als Nationaltrainer von Kasachstan den Nachwuchsbereich des griechischen Serienmeisters Olympiakos Piräus. Die Gruppe A trägt ihre Vorrundenspiele in Dortmund (Donnerstag, 25. Juli, ab 17 Uhr) und Holzwickede (Freitag, 26. Juli, ab 17 Uhr) aus, die Gruppe B in Hagen (25. Juli) und Bottrop (26. Juli). Die Halbfinal- und Platzierungsspiele finden Samstag, 27. Juli, in Hüsten statt (ab 15 Uhr), die Endspiele (um Platz 3 und Finale) steigen am Sonntag, 28. Juli, im Stadion Rote Erde.

Lesen Sie jetzt