Scharnhorst setzt gegen Körne auf Heimnimbus

Fußball-Bezirksliga 8

DORTMUND Auch während der Bundesliga-Pause sind die heimischen Bezirksligisten im Einsatz. Scharnhorst möchte nach den Negativschlagzeilen der letzten Wochen wieder sportliche Schlagzeilen schreiben.

von Von Timo Lämmerhirt

, 09.10.2009, 17:34 Uhr / Lesedauer: 1 min
Scharnhorst erwartet mit Körne einen starken Gegner.

Scharnhorst erwartet mit Körne einen starken Gegner.

FV Scharnhorst - DJK TuS Körne: Daniel Kolodziejski ist mit seiner Mannschaft zufrieden: „Alle haben super trainiert. Mir fällt die Aufstellung sehr schwer. Hauptsache, wir bleiben zuhause ungeschlagen.“ Auch, wenn er mit Körne einen „starken Gegner“ am Buschei erwartet.Phönix Eving - SV Südkirchen: Die letzten fünf Begegnungen ungeschlagen überstanden lassen die Evinger selbstbewusst in die Partie gehen. „Die Südkirchener haben für diese Liga sicherlich einen überdurchnittlichen Sturm. Aber Fehler macht diese Truppe auch, sonst wären sie ganz vorne“, sagt Evings René Bleschke. Man wolle den positiven Trend fortsetzen.SpVg Bönen - SV Brackel: Die Spieler Jens Weidemann und Jens Sokolowski stellen sich der scheinbaren Herkules-Aufgabe als Spielertrainer für die Partie in Bönen. „Das machen wir aber auch nur diesen Spieltag. Damit wir wenigstens ein bisschen Ruhe in die Mannschaft bekommen. Es ist so schon alles schwierig genug“, sagt Weidemann.

VfL Kamen - BSV Schüren: Mit einem Sieg gegen die hochgehandelten Kamerner würde man diese in der Tabelle überholen. „Sie waren ja von Anfang an Favorit und hinken ihren eigenen Erwartungen momentan hinterher“, sagt BSV-Trainer Peter Walter.

SpVg Holzwickede - SV Berghofen: Ein neuer Trainer ist an der Berghofer Straße nicht gefunden. Somit wird Sven Högner die Partie beim Tabellenersten coachen. Da er selbst spielt, wird ihn der rotgesperrte Kapitän Daniel Schmiers von der Seitenlinie unterstützen. „Holzwickede ist natürlich Favorit. Doch Brackel hat gezeigt, dass auch dort etwas möglich ist“, sagt Högner. Nicht mit dabei ist Marcus Berg (Flitterwochen).

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Spiel meines Lebens
Spiel meines Lebens: Kevin Brümmer nimmt das Spiel, in dem der ASC eigentlich kaum eine Chance hatte