"Schneller Junge" macht Jana Beine

DORTMUND Ein passender Trainingspartner ist für einen Mittelstreckler wichtig. Da hatte es Jana Hartmann (LG Olympia) schwer, in ihrem Leistungsbereich eine Läuferin zu finden, mit der sie ihre Tempoläufe absolvieren kann.

18.07.2008, 17:31 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein "Hase" für Jana: Andreas Knorr.

Ein "Hase" für Jana: Andreas Knorr.

"Aber das macht nichts", erklärte sie. "Ich habe da einen schnellen Jungen gefunden, der gut zu mir passt." Dieser "schnelle Junge" ist der A-Jugendliche Andreas Knorr , und die beiden sind ein perfektes Gespann. Inzwischen ist zwischen den beiden ein Wettbewerb um die schnellste 800 m-Zeit entbrannt, mit großem Ehrgeiz treiben sie sich gegenseitig an. Zur Zeit hat Andreas mit einer Bestzeit von 2:01.51 Min. die Nase vorn, aber Jana will es nicht bei ihren 2:02,53 Min. belassen.

*****

Bei den deutschen Senioren-Meisterschaften in Schweinfurt wurde der Diskusring nach einem Unwetter so schmierig, dass Dr. Gerhard Tilmann (LGO) seinen Wettkampf in Wanderschuhen absolvierte. Aber auch das half nicht viel, so dass der "Doc" hinter seinen normalen Weiten erheblich zurück blieb.

*****

Die Hoffnungen der LG Olympia auf eine Endkampf - Teilnahme der B-Schüler am Westfälischen Mannschaftsfinale der acht besten Teams des Landes haben sich zerschlagen. Nachdem die zu den A-Schülern aufgerückten Wei Ye, Jan Schneider, Jamy Wehmeyer, Leo Goll und Paul Kochhäuser auch nicht annähernd ersetzt werden konnten, rutschten die Jungen mit ihrer Vorkampfleistung auf den neunten Platz ab. Das macht das ganze Dilemma im männlichen Nachwuchsbereich deutlich.

*****

Ein schöner Anreiz für Langstreckler, sich schon frühzeitig für den Dortmunder City-Lauf am 14. September anzumelden: Die Organisatoren haben eigens für die ersten 1000 Teilnehmer exklusiv eine Funktionssocke herstellen lassen. Dieses Angebot gilt für die Schüler- und Jugendrennen sowie für die fünf und zehn Kilometer.

Lesen Sie jetzt