Schwimmen: Lambertz und Herrmann verteidigen Titel

DORTMUND Bereits im ersten Wettkampf des ersten Tages zeigte sich die gute Form der Schwimmer und Schwimmerinnen der SG Dortmund bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin.

15.06.2008, 18:01 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mit Gold belohnt: Meike Lambertz

Mit Gold belohnt: Meike Lambertz

Meike Lambertz verteidigte ihren Titel über die 50-m-Brust und sorgte für einen gelungenen Auftakt. Mitgerissen von diesem bestechenden Ergebnis purzelten die Bestzeiten und die SG schaffte es direkt am ersten Tag, elf Schwimmer für die Finalläufe zu qualifizieren. Neben dem ersten Platz von Meike Lambertz (nur 2/100 Sek. Vorsprung) reichte es auch für Melvin Herrmann.

Das Dortmunder Nachwuchstalent konnte seinen Vorjahrestitel über die 200-m-Lagen verteidigen. In einem packenden Rennen spielte er seine Stärken über die Schmetterling- und Rückenstrecke voll aus.

Als Sieger angeschlagen

Die Konkurrenz konnte über die 50-m-Brust (3. Lage bei Lagen) zwar ihren Rückstand aufholen und sogar in einen leichten Vorsprung umwandeln, auf den letzten 50-m- Freistil kämpfte Melvin die nach 175 Metern führenden drei Schwimmer nieder und schlug als Sieger an.

Lange auf Platz zwei

Auch Kerstin Lange, die Neu-Dortmunderin, zeigte sich in bestechender Form und holte über die 100-m-Freistil Platz 2. Etwas unglücklich waren die Platzierungen von Alina Weber und Hannah Freiwald.

 Beide wurden in ihren Altersklassen (1995 und 1993) Vierte. Nur 7/100 Sek und 30/100 Sek. fehlten den beiden für den Sprung aufs Treppchen. Da die beiden aber in Topform sind, bleiben ihnen noch jeweils vier Chancen für eine Medaille.

Weitere Finalteilnehmer waren Collin Leidgebel mit seiner Premiere bei den Deutschen Meisterschaften (Platz 6) sowie Annika Potthoff und Cornelia Gabriel (jeweils Platz 7).

Lesen Sie jetzt