Seifert sichert späten ASC-Sieg in Lippstadt

Fußball: Oberliga Westfalen

Und da schlugen sie wieder zu, als kaum jemand mit ihnen rechnete: Die Aplerbecker gewannen beim Tabellenzweiten der Oberliga, dem SV Lippstadt, durch Treffer von Kevin Brümmer (42.) und Michael Seifert (87.) mit 1:2 (0:1). Nach drei Niederlagen verschafft sich der ASC so deutlich mehr Ruhe im Klassenerhalt.

DORTMUND

, 06.04.2016, 22:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
Fehlt dem ASC 09 Dortmund in den nächsten Wochen: Michael Seifert.

Fehlt dem ASC 09 Dortmund in den nächsten Wochen: Michael Seifert.

Bevor es nun darum geht, endlich mal einen solchen Achtungs-Erfolg mit einer kleinen Serie zu vergolden, darf Aplerbeck den Moment genießen. „Es ist alles aufgegangen, was wir uns vorgenommen hatten“, war Trainer Daniel Rios nach der Partie hellauf begeistert. „Kompliment an die Mannschaft.“

Abwerhleistung als Schlüssel zum Erfolg

Schlüssel zum Erfolg sei „die Ordnung, die über 90 Minuten hielt“, gewesen, wie Rios kommentierte. „Dass wir ohne gegnerische Chancen nicht auskommen würden, war klar.“ Aber selbst in der Schlussphase nach dem späten 2:1 (87.) verteidigte die ASC-Abwehr bei gegnerischen Standards clever.

Jetzt lesen

Die Aplerbecker hatten bereits in der 19. Minute durch Silas Lennertz die Chance zum 1:0. Aber er vergab, nachdem Marcel Höttecke den Ball nicht festgehalten hatte. Dann aber sorgte Außenseiter ASC für die Überraschung beim Tabellenzweiten. Claas Heinze legte auf Kevin Brümmer ab, dieser traf zum 1:0 (42.). Das Kalkül der Gäste schien aufzugehen.

Dominik Altfeld rettet mehrmals

Später musste ASC-Torwart Dominik Altfeld mehrfach retten. Es reichte bis zur 49. Minute, in der Aplerbeck nach einem Standard mal nicht auf der Höhe war: Stefan Parensens Ecke erreichte Kevin Holz, dieser sorgte für den Ausgleich – 1:1. 

Jetzt lesen

Dann aber schlug Joker Michael Seifert zu. Sein Volleyschuss aus halbrechter Position sorgte für Aplerbecker Jubel und eine angenehme Heimfahrt. „Wenn die Mannschaft will, kann sie auch“, stellte Rios einmal mehr fest. „Wir haben bei einem guten Gegner verdient gewonnen.“ Zum Tabellenführer TSG Sprockhövel fahren die Aplerbecker am Sonntag jetzt deutlich beruhigter.

ASC 09: Altfeld - Halim, Dzaferoski, Steindor, Heinze - Kemler, Stein, Rudnik (66. Münzel) - Brümmer (78. Schwarz), Braja (66. Seifert), Lennertz
Tore: 0:1 Brümmer (42.)  1:1 Holz (49.), 1:2 Seifert (87.)

Lesen Sie jetzt