SGL und Klukas gehen getrennte Wege

Fußball-Kreisliga

DORTMUND SG Lütgendortmund: Zum Saisonende trennen sich die Wege der SG Lütgendortmund und von Trainer Thomas Klukas. Das teilte der Vorsitzende dem Trainer jetzt mit.

von Von Alexander Nähle

, 07.10.2009, 17:07 Uhr / Lesedauer: 2 min
Der SV Körne (in Rot) unterlag Sarajewo Bosna.

Der SV Körne (in Rot) unterlag Sarajewo Bosna.

 

Einen kleinen Lichtblick im Tabellenkeller erlebten die Sportfreunde gegen Eichlinghofen 2. Trainer Thomas Biller wertet das 4:1 als enorm wichtig: „Die Konkurrenz hinten hat ebenfalls gepunktet. So verlieren wir nicht den Anschluss.“ Biller hält seine Mannschaft eigentlich für gut genug für deutlich höhere Regionen. Nur machen ihm die vielen Verletzten einen Strich durch die Rechnung. Jetzt knickte auch noch Simon Haslsteiner um. Biller füllt den Kader derzeit mit Altherrenspielern auf. „Ich hoffe, dass sich die Lage bis zum Winter entspannt und wir dann klettern.“

: Der SC Husen-Kurl bewies, im Konzert der Großen der Gruppe 3 mitspielen zu können und besiegte den Tabellenzweiten aus Neuasseln mit 3:1. „Das ist das Resultat der guten Trainingsarbeit des Teams“, erklärte Trainer Jörg Lange. Da bis auf David Müller, der nach operiertem Leistenbruch noch eine Woche fehlt, und den Langzeitverletzten Mike Nowak und Fabian Unrath alle Spieler wieder einsatzfähig sind, hat sich der Konkurrenzkampf innerhalb der Mannschaft deutlich verschärft. „Gut eingefügt haben sich mittlerweile auch die Eigengewächse Marvin Busse und Andreas Nölle. Zudem scheint bei Odair dos Santos nach seinen drei Treffern gegen Neuasseln der berühmte Knoten geplatzt zu seien“, sagt Lange.

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Fußball-Westfalenliga
TuS Bövinghausen hat keinen Trainer, kein Testspiel, keinen Trainingsplan - „Sind entspannt“