Showdown in Westrich - Hörde kommt zum Spitzenspiel

Fußball-Kreisliga A

DORTMUND Die ÖSG Viktoria 08 hat mit dem Greenhorn unter den Trainern, André Gordon, Tabellenführer VfL Hörde mit 3:1 geschlagen und sich den zweiten Tabellenplatz gesichert.

von Von Timo Lämmerhirt

, 28.10.2009, 17:58 Uhr / Lesedauer: 2 min
ÖSG Viktorias Julian Schiedemann (l.) bedrängt VfL Hördes Regisseur Mounir Boulakhrif.

ÖSG Viktorias Julian Schiedemann (l.) bedrängt VfL Hördes Regisseur Mounir Boulakhrif.

schmerzte wohl nicht nur diese Niederlage, sondern auch die Tatsache, dass sich Stefan Pagel einen Kreuzbandriss im Spiel der zweiten Mannschaft zuzog. „Das ist schade für den Jungen und tut mir unheimlich leid. Ich hoffe, dass er das auch vom Kopf her verpackt und irgendwann wieder Fußball spielen kann“, sagt VfL Hördes Trainer Thomas Faust.

In der Kreisliga Gruppe 1 kommt es am kommenden Spieltag (8. November) zum Showdown: Tabellenführer

empfängt den Tabellenzweiten Hörder SC. SV-Trainer Bernd Krämer freut sich bereits: „Das is ein Spiel auf unserer allseits beliebten Asche. Und selbst, wenn wir gege den HSC verlieren sollten, wären wir immer noch Tabellenführer.“ Gregor Paluch ist wieder im Lauftraining. Jan-Niclas Lohberg hat nach seinem Verkehrsunfall einen Rückschlag erlitten und muss nochmals operiert werden. „Das tut mir unheimlich leid für den Jungen“, so Krämer. Auch beim

gab es unter der Woche Nachrichten von Hiob: Christopher Busch verletzte sich vergangenen Sonntag gegen Hellweg Lütgendortmund schwer. Die Diagnose steht noch aus. „Das war mit das Schlimmste, was ich in meiner Laufbahn gesehen habe. Wir vermuten, dass es ihn an der Kapsel oder am Innenband erwischt hat“, so Spielertrainer Oliver Blinne. Das geschah etwa in der 80. Minute. Der Schiedsrichter konnte die Partie nicht abbrechen, so dass sich die Teams nur noch den Ball zuspielten. „Da gilt mein ganzer Respekt der Mannschaft von Hellweg Lütgendortmund. Die haben sich absolut fair verhalten und allen Beteiligten tat die Sache leid“, lobte Blinne den Gegner, der zu diesem Zeitpunkt 3:5 zurücklag.

Lesen Sie jetzt