Spaß an der Leichtathletik

DORTMUND Glänzende Leistungen der A-Schülerinnen sorgten für die Höhepunkte bei den Kreis-Hallenmeisterschaften in der Körnighalle. „Wenn diese Mädchen den Spaß an der Leichtathletik behalten, werden wir noch viel Freude an ihnen haben“, sagte Trainer Wolfgang Franke.

von Von Horst Merz

, 22.01.2008, 17:03 Uhr / Lesedauer: 2 min
Konzentration vor dem Sprung: Lisa Schüler (LGO)

Konzentration vor dem Sprung: Lisa Schüler (LGO)

Katharina Grompe und Stefanie Pähler trieben sich erneut zu vorzüglichen Leistungen. Über 60 m der W 15 trennten sie nur Millimeter und nach, leider nur von Hand gestoppten, je 7,6 Sek., hatte Katharina die Nase vorn. Stefanie hielt sich im Weitsprung mit erstklassigen 5,57 m schadlos und machte deutlich, dass ihre kürzlichen 5,66 m kein Zufall waren. Katharina unterstrich ihre Mehrkampfambitionen durch 1,55 m im Hochsprung, musste sich jedoch Lisa Schüler beugen, die sich nach ihren 1,70 m von Clarholz dieses Mal mit 1,61 m zufrieden geben musste.

Gutings Kugelstoß-Sieg

 Sabrina Guting (alle LGO) freute sich riesig über ihren Kugelstoßsieg, bei dem sie mit 10,01 m erstmals die 10-m-Marke überbot. Sehr gut die 10,01 Sek. von Anna Wellerding (TSV Kirchlinde) im Hürdensprint.Im 60-m-Sprint der W 14 überraschte Alina König (Teutonia Lanstrop) durch ihren Erfolg in 8,2 Sek. Bei ihrem 300-m-Debüt trumpfte Esther Oefner mit tollen 41,3 Sek. auf und bestätigte ihr vielseitiges Ausnahmetalent. Zuvor hatte sie den Hochsprung mit 1,55 m vor Hannah Hausmann (beide LGO - 1,50 m) für sich entschieden.

Wilms hürdelt schnell

Berit Wilms (Teutonia Lanstrop) setzte sich über 60 m Hürden in starken 10,0 Sek. knapp gegen Anna Wiese (10,1) durch.Daniel Sonnenstuhl (15), als „Seiteneinsteiger“ erst vor einem Jahr zur Leichtathletik gekommen, ließ sich als dreifacher Meister der M 15 auszeichnen. In 7,4 Sek. hatte er über 60 m die Nase vorn und zeigte durch 40,8 Sek. über 300 m Stehvermögen. Im Weitsprung landete er bei 5,66 m. Yannic Apel verbuchte als Kugelstoßsieger gute 12,36 m.

Feller eine Bereicherung

In der M 14 ist Neuling Johannes Feller eine Bereicherung. Er sprintete über 60 m in 7,9 Sek. vor Leo Goll und Jamy Wehmeyer (je 8,0) zum Sieg und entschied auch die 300 m in 43,3 Sek. für sich. Jan Schneider steigerte sich im Hochsprung auf 1,60 m und landete bei 5,23 m in der Weitsprunggrube.Paul Kochhäuser (alle LGO) tat über 1000 m in 3:10,6 Min. nicht mehr als nötig, doch wurde es gegen heran stürmenden Jakob Thöne (LC Rapid - 3:11,3) noch einmal eng.

Lesen Sie jetzt