Starker EHC-Start dank Brenk

Eishockey-Oberliga

DORTMUND Der EHC Dortmund hat die ersten beiden Oberligaspiele der Vereinsgeschichte mit Bravour gemeistert: Fünf von sechs möglichen Punkten bedeuten Tabellenplatz 2 für die Elche.

von Von Benjamin Blum

, 05.10.2009, 16:59 Uhr / Lesedauer: 1 min
Jake Brenk war mit zwei Toren gegen Tölz und dem Siegtreffer in Füssen doppelter Matchwinner.

Jake Brenk war mit zwei Toren gegen Tölz und dem Siegtreffer in Füssen doppelter Matchwinner.

  • 1. Das Team kann sich auf seinen Reservetorhüter verlassen. Die Verletzung der etatmäßigen Nummer 1 Benjamin Finkenrath war ein kleiner Schock, doch der 19 Jahre alte Ersatzkeeper Christian Wendler machte seine Sache trotz sieben Gegentoren gut – schließlich fielen vier dieser Treffer im desaströsen ersten Drittel in Füssen, als die komplette Mannschaft einen Blackout hatte.
  • 2. Die Ausländerlizenzen wurden gut besetzt. Was das nordamerikanische Trio in der Vorbereitung andeutete, bestätigte es zum Saisonstart: Stürmer Jake Brenk war mit zwei Toren gegen Bad Tölz und dem Siegtreffer in Füssen doppelter Matchwinner und auch seine Kollegen T.J. Sakaluk (2 Tore/2 Assists) und Ryan Martens (1/3) spielten starke Auftakt-Partien.
  • 3. Die Einstellung stimmt. „Ich muss meinem Team ein großes Kompliment für die Moral machen. Sie hat nicht aufgesteckt und den entsprechenden Siegeswillen gezeigt“, sagte Frank Gentges nach dem Spiel in Füssen. Seine Mannschaft holte dort mit einer unglaublichen Leistungssteigerung im zweiten Drittel einen 1:5-Rückstand auf und gewann mit 6:5.

Trotz der guten Ergebnisse zum Saisonstart wartet noch eine Menge Arbeit auf Gentges. Das Unterzahlspiel seines Teams zum Beispiel ist noch verbesserungswürdig, wie fünf Gegentore in Unterzahl belegen. Diese Statistik wird die Freude beim EHC über den guten Start im Moment aber kaum trüben. Die Ergebnisse sprechen für einen Höhenflug, tatsächlich abheben wird beim EHC aber niemand – dafür wird Trainer Gentges sorgen. Denn am Freitag steht bereits das nächste Spiel an: Der EHC trifft an der Strobelallee auf die Passau Black Hawks, die mit sechs Punkten als einziges Team noch besser in die Saison gestartet sind als die Dortmunder

Lesen Sie jetzt