Starker Smith führt 49ers zum Sieg

Basketball-Regionalliga

Die Aufsteiger kamen den „Riesen“ des SVD zum Saisonauftakt gerade recht. Unterlag in der Vorwoche der TV Willich in der Brügmann-Halle, war es diesmal die SG, die mit einer Niederlage an den Rhein zurückfuhr.

DORTMUND

von Von Volker Ohm

, 09.10.2011, 18:37 Uhr / Lesedauer: 1 min
Flügelspieler Nils Isermann tankt sich durch.

Flügelspieler Nils Isermann tankt sich durch.

Neuzugang Yannik Opitz zog sich nämlich doch keinen Ermüdungsbruch im Fuß zu, wie die Kernspin-Untersuchung Ende der Woche ergab, und war ebenso mit von der Partie wie die zuvor fraglichen Thorsten Bohnenkamp und Tim Schönborn. Schönborn (alle zwölf Zähler in Halbzeit eins) war es dann auch, der mit einem Dreier zum 21:20 die erste SVD-Führung in den zweiten zehn Minuten besorgte. Und dann ging alles ganz schnell. Schönborn legte Dreier Nummer zwei nach, der ganz starke T.J. Smith ließ einen Dunking und wenig später zwei seiner insgesamt sechs erfolgreichen Drei-Punkte-Würfe folgen, dunkte dann noch einmal rückwärts, und die 49ers führten mit 37:21. Zur Pause hieß es 46:29, trotzdem war das nicht die Entscheidung.

Im dritten Durchgang nämlich vernachlässigten die Derner die Intensität in der Verteidigung und waren zunächst ideenlos gegen die Zone der Rheinländer, die sich so auf 54:50 herankämpften. Erst jeweils zwei Dreier von Smith und Opitz stellten den Zehn-Zähler-Vorsprung wieder her. Und als es mit 68:53 ins vierte Viertel ging, war der Widerstand endgültig gebrochen. „Das war ein Pflichtsieg, bei dem wir richtig starke, aber auch sehr schwache Phasen hatten, aus denen uns T.J. aber herausführte“, sagte SVD-Trainer Hanno Stein. 

Lesen Sie jetzt