Gespräche beim SV Brackel 06 werden intensiver - Drei Leistungsträger haben sich entschieden

mlzFußball-Landesliga

Der Fußball-Landesligist SV Brackel 06 hat im Kalenderjahr 2020 noch nicht einmal um Punkte gespielt. Dafür hatten die Verantwortlichen Zeit, um die Vertragsverhandlungen voranzutreiben.

Dortmund

, 28.02.2020, 08:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Dem SV Brackel steht am Sonntag (15 Uhr) der erste Pflichtspielauftritt 2020 bevor. Am Hallenbad erwartet das Team von Trainer Giovanni Schiattarella den Aufstiegsaspiranten TuS Bövinghausen. An das Hinspiel erinnert sich niemand gerne in Brackel.

Jetzt lesen

Es war lange ein Spiel auf Augenhöhe, bis Brackels Niklas Rybarczyk in der 49. Minute vom Platz flog und Bövinghausen im Anschluss das Ergebnis auf 5:1 schraubte. Brackel befand sich zu diesem Zeitpunkt in einer schlechten Phase, hat sich im Anschluss aber berappelt und rangiert aktuell auf Platz sieben.

SV Brackel hält seine Leistungsträger

Und natürlich wollen die Verantwortlichen ihre Leistungsträger halten - die ersten drei haben schon zugesagt: Rybarczyk, Patrick Sacher und Tobias Hartmann. „Das sind absolute Leistungsträger. Wir sind froh, dass sie bleiben“, sagt der Sportliche Leiter Jochen Fritz.

Jetzt lesen

Hartmann (22 Jahre) hat seit dieser Spielzeit in der Innenverteidigung einen Stammplatz. „Er ist der Fels in der Brandung und verleiht der Defensive Halt“, sagt Fritz. Rybarczyk (29) ist so etwas wie der Hauptprozessor im Spiel der Brackeler. Er diktiert von der Sechs aus das Spielgeschehen und ist ein Zweikampfmonster.

Zwei echte Säulen bleiben beim SV Brackel 06

„Tobias und Niklas sind zwei echte Säulen in unserer Defensive“, sagt Brackels Coach Giovanni Schiattarella, „Niklas ist auf dem Feld eine richtige Drecksau, die unglaublich viele Zweikämpfe gewinnt.“

Jetzt lesen

Patrick Sacher wurde vor der Spielzeit vom Oberligisten Holzwickeder SC zurückgeholt. „Er hatte zwar zu Beginn ein paar Anlaufschwierigkeiten, hat sich dann aber immer weiter gesteigert“, sagt Schiattarella. Zwölf Tore hat Sacher jetzt in 17 Partien erzielt. „Ich möchte aber nicht wissen, wie viele er noch vorgelgt hat“, sagt der Coach.

Der Kader des SV Brackel 06 soll 22 Spieler umfassen

„Wir wollen am Ende wieder einen Kader von 22 Spielern für die kommenden Saison haben. Wir sind noch auf der Suche nach ein, zwei Qualitätsspielern, die uns sofort weiterbringen. Es ist aber schwer, die zu finden. Da muss schon alles passen“, sagt Schiattarella. Der Sportliche Leiter Fritz kündigte an, dass die nächsten Vertragverlängerungen in den nächsten Tagen bekanntgegeben werden.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt