SVD-Trainer Sebastian Mlynarski will "mehr Emotion"

Basketball: 2. Regionalliga

Vier Spiele, nur ein Sieg - ein bisschen mehr hätte es nach Ansicht der SVD-Basketballer zum Saisonstart eigentlich schon sein können. Was die Sache noch ein wenig unangenehmer macht: Die vermeintlich schwierigen Aufgaben kommen erst noch. Gleich am Samstag beispielsweise.

DORTMUND

von Von Timm Bcker

, 15.11.2013, 15:29 Uhr / Lesedauer: 1 min
Jan Dankmeyer und seine »49ers«empfangen am Wochenende daheim die Zweite aus Paderborn.

Jan Dankmeyer und seine »49ers«empfangen am Wochenende daheim die Zweite aus Paderborn.

"Wenn wir unter der Woche nicht vernünftig trainieren, dürfen wir uns nicht wundern, wenn es in den Spielen nicht läuft", appellierte er an die Mannschaft. Und den Wunsch für die anstehende Partie schickt er gleich mit: "Wir müssen gewinnen." Verzichten müssen wird der Trainer - nicht nur in diesem Spiel - auf Tim Kroll. Beim Center wurde ein Kreuzband- riss diagnostiziert, in dieser Saison wird er nicht mehr zum Einsatz kommen. Angeschlagen ist auch Babak Adid, der sich schon seit Wochen mit Bandscheibenproblemen herumplagt. Beim Training setzt er deswegen aus, zum Spiel soll eine Spritze helfen.

Lesen Sie jetzt