SVD-Wiedersehen mit Frank Benson in Salzkotten

Basketball-Regionalliga

In der Vorwoche gastierte mit der BG Hagen das Kellerkind der Liga bei den Regionalliga-Korbjägern des SVD Dortmund. Diesen Samstag geht es für die 49ers zum Tabellenvorletzten TV 1864 Salzkotten.

DORTMUND

von Von Volker Ohm

, 27.10.2011, 16:21 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das SVD-Talent Niklas Geske pausiert.

Das SVD-Talent Niklas Geske pausiert.

Und bei Benson soll der Spitzname jetzt noch mehr Programm sein, ist der Amerikaner doch mit gut 20 Kilogramm zu viel nach Deutschland zurückgekehrt. „Der SVD hat stets schlechte Erfahrungen mit Frank gemacht, wenn er gegen uns spielte. Dann war er immer besonders heiß und hat uns auch schon praktisch im Alleingang geschlagen“, so Stein. Doch bisher kam Benson in dieser Saison lediglich auf 10,5 Punkte pro Partie bei 5,2 Rebounds. Exakt identische statistische Werte weist mit Stefano Garris ein Ex-Nationalspieler im Kader des TV auf. Garris schlägt sich aber ständig mit Verletzungen herum und ist in der Regel weit von früheren Leistungen entfernt.

Daneben gilt es, die jungen und aggressiven Salzkottener Felix Wenningkamp (12,8 Punkte) und Matthias Finke (11,5; 4,5 Assists) zu beachten. Ein Wiedersehen mit einigen ehemaligen Mitspielern gibt es aber auch für Dernes Jan Möhring, spielte der Neuzugang der 49ers doch schon in den Kooperationsteams von Salzkotten und Paderborn. Nicht mit von der Partie wird lediglich Nachwuchsmann Niklas Geske sein, der von Stein eine Pause erhält. Unter anderem, weil er zuletzt mehrmals auf die Hüfte gefallen ist. „Wir müssen richtig gut verteidigen, deren Leistungsträger möglichst abschirmen und vor allem abgeklärt agieren, dann haben wir auch eine Chance auf den vierten Saisonsieg“, sagt Stein.

Lesen Sie jetzt