Tore von Podeschwa und Kara reichen FCB nicht

Fußball-Landesliga 3

DORTMUND FC Brünninghausen - DJK TuS Hordel 2:2 (2:0) – „Wir wollten heute Wiedergutmachung für die 0:6-Niederlage in Wattenscheid. Das ist uns wenigstens teilweise gelungen“, sagte FCB-Trainer Markus Laußmann nach dem Spiel.

von Von Dominik Enke

, 08.11.2009, 18:20 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein Kopfball von Hordel-Stürmer Alexander Wagener strich hauchdünn am Pfosten vorbei. So ging es mit dem 2:0 in die Pause. Die zweite Halbzeit begann mit einem Paukenschlag. Nach einem langen Ball aus der eigenen Hälfte war auf einmal Alexander Wagener frei vor dem Brünninghauser Tor. Diesmal zielte der Stürmer besser, und es stand nur noch 2:1. Nach dem Anschlusstor übernahm Hordel nun das Kommando über das Spielgeschehen und drängte auf den Ausgleich. 20 Minuten vor dem Ende schwächte sich Hordel allerdings selbst. Wagener sah wegen Meckerns die Rote Karte. Doch auch in Unterzahl war Hordel weiterhin die bessere Mannschaft und kam in der 87. Minute durch Khaled Merhi zum am Ende verdienten Ausgleich. „Natürlich ist es ärgerlich, wenn man so lange führt und dann noch den Ausgleich bekommt. Aber das Unentschieden geht in Ordnung“, zeigt sich Markus Laußmann am Ende mit dem Punkt zufrieden.  

Akcay - Degirmenci - Hillebrand, Goertz, Horschig - Pöhl (64. Sankiewicz), Podeschwa, Polok (86. Yilmaz), Retzlaff - Büyükdere (68. Pehlivan), Kara.  

1:0 Podeschwa (7.), 2:0 Kara (25.), 2:1 (46.), 2:2 (87.)

.: Rot für Wagener (Hordel)

Lesen Sie jetzt